Texas-Baptisten verteilen eine Bibel voller Lücken

Die folgenden vier Absätze erscheinen in den Spalten der Zeitschrift "Religiöser Nachrichtendienst" aus New York vom 25. Juli 1968:

DALLAS (RNS) - Die Generalversammlung der Baptisten aus Texas bittet ihre 4000 Gemeinden, mehr als 1 Million Ausgaben des Neuen Testaments - englische und spanische Übersetzungen - innerhalb von sechs Wochen im nächsten Frühjahr zu kaufen und zu verteilen.

Die Ausgaben der "Guten Nachricht für den modernen Menschen" und der "Dios Llega Al Hombre" werden von der amerikanischen Bibelgesellschaft herausgegeben.

Dr. T.A. Patterson, geschäftsführender Sekretär der Baptistenversammlung mit 1.8 Millionen Mitgliedern, sagte, daß die Gemeinden die Gelegenheit bekämen, die Ausgaben zu einem stark reduzierten Preis zu kaufen.

Der Verteilungsplan gehörte mit zu der Beteiligung der Texas-Baptisten an dem Amerikafeldzug, einer riesigen hemisphärenweiten Evangelisationskampagne.

Wir denken, daß diese Fakten für unsere Leser relevant sind, weil es immer Leute gibt, die behaupten, daß sie keine der modernen Trends sehen, die sich so schnell in die "Southern Baptist"-Versammlung einschleichen. Wir haben das Gefühl, daß der Teufel viele von diesen modernistischen Übersetzungen benutzt, um Leute zu täuschen und sie von der Wahrheit abzubringen. Mr. Julius C. Taylor, 100 Cardinal Drive, Taylors, South Carolina, hat für die WESTERN VOICE über diese bestimmte Übersetzung - für die die Mitglieder der "Southern Baptists" angehalten werden, Gottes Geld auszugeben - einige Nachforschungen angestellt. Lesen Sie die folgenden Fakten und finden Sie heraus, ob es sich für Sie immer noch lohnt, sie zu unterstützen:

Die "Gute Nachricht für den modernen Menschen" ist eine im Jahre 1966 von der amerikanischen Bibelgesellschaft, New York, New York, veröffentlichte Übersetzung des Neuen Testaments. Der Hauptübersetzer war Dr. Robert G. Bratcher, ein Theologe der Southern Baptists. Es wurden einige drastische Fehler eingeführt, insbesondere im Hinblick auf das Blut Christi, Seine unbefleckte Empfängnis und die Tatsache, daß Er der eingeborene Sohn Gottes ist.

MATTHÄUS 27:4- Blut - weggelassen1. PETRUS 1:19- Blut- weggelassen
MATTHÄUS 27:24- Blut - weggelassenOFFENBARUNG 1:5- Blut- weggelassen
MATTHÄUS 27:25- Blut - weggelassenOFFENBARUNG 5:9- Blut- weggelassen
APOSTELGESCHICHTE 5:28- Blut - weggelassenJOHANNES 1:14- eingeboren - weggelassen
APOSTELGESCHICHTE 20:28- Blut - weggelassenJOHANNES 1:18- eingeboren - weggelassen
RÖMER 3:25- Blut - weggelassenJOHANNES 3:16- eingeboren - weggelassen
RÖMER 5:9- Blut- weggelassenJOHANNES 3:18- eingeboren - weggelassen
EPHESER 1:7- Blut - weggelassenAPOSTELGESCHICHTE 13:33- eingeboren - weggelassen
EPHESER 2:13- Blut - weggelassenHEBRÄER 1:5- eingeboren - weggelassen
EPHESER 1:14- Blut - weggelassenHEBRÄER 5:5- eingeboren - weggelassen
KOLOSSER 1:20- Blut - weggelassen1. JOHANNES 4:9- eingeboren - weggelassen
HEBRÄER 10:19- Blut - weggelassenLUKAS 1:27- Jungfrau - weggelassen, zweimal

Die Ausgabe des 'THE BAPTIST COURIER' vom 22. Februar 1968 zitiert Dr. Robert G. Bratcher wie folgt: "Die Verfasser des Neuen Testaments hatten wahrscheinlich nie die Absicht, daß ihr Werk der Evangeliumsbericht für die Zukunft sein sollte - also gibt es keine sterile Ordnung für die Schriften."

Die obige Aussage von Dr. Bratcher erinnert mich an etwas, was der verstorbene Billy Sunday sagte: "In ihren Bemühungen, gleichzeitig Gott und dem Mammon zu dienen, wird die Gemeinde langsam schielend."

C.H. Spurgeon hat einmal gesagt: "Das heftige Verlangen danach, das Wort Gottes zu verändern, ist VERFLUCHT. Dies ist das Verbrechen der heutigen Zeit. Der HERR behüte uns davor."

von Dr. Victor Sears

Quelle: WESTERN VOICE, Ft. Worth, Texas