Musik

Willkommen zu einem neuen Abschnitt über Musik und deren Beziehung zum christlichen Glauben. Klicke unten auf die Titel von bekannten Hymnen, um mehr über ihre Entstehungsgeschichte zu erfahren.

 

Näher, mein Gott, zu dir

Kurz vor Mitternacht des 14. April 1912 rammte der riesige Meereskreuzer Titanic auf seiner Jungfernfahrt von Southampton nach Amerika im eiskalten Nordatlantik einen Eisberg. Das bedeutete den sicheren Untergang des Schiffes, von dem man gesagt hatte, es sei „nicht versenkbar“...

Lieber Herr und Vater der Menschheit

Gemäß einer Umfrage, die von einer überregionalen Zeitung durchgeführt wurde, ist die Nummer eins der „Top Ten” unter den Hymnen „Dear Lord and Father of Mankind” („Lieber Herr und Vater der Menschheit“). Die Worte wurden von dem Amerikaner John Greenleaf Whittier geschrieben, dessen Vorfahren mit den Pilgervätern aus England gekommen waren und sich 1638 in Massachusetts niedergelassen hatte...

Fels des Heils

Blitze erleuchteten kurzzeitig die kahle, felsige Landschaft von Burrington Combe in Somerset, gefolgt von einem tiefen Donnergrollen. Der Regen prasselte erbarmungslos nieder und bildete sprudelnde Fluten auf den schroffen Abhängen der vorzeitlichen Klippen, die bis zu 100 m hoch waren. Sie erstreckten sich von den Mendip-Höhen auf der einen Seite bis zu Cheddar Gorge auf der anderen...

Erstaunliche Gnade

John Newton wurde am 24. Juli 1725. An einem Punkt seiner Seemannskarriere fand er sich selbst plötzlich in der Mannschaft eines Sklavenhändlers wieder. Innerhalb kurzer Zeit wurde Newton, aufgrund seiner harten Erfahrung in der Vergangenheit und wegen seiner gefühllosen Unmenschlichkeit und Ausschweifung im gegenwärtigen Leben zu einem militanten Atheisten oder „Freidenker”, wie die Zeit ihn euphemistisch bezeichnete...

Isaac Watts, "Vater der englischen Hymnen"

Über fast 200 Jahre nach der Reformation sang das protestantische England während der Gottesdienste ausschließlich Psalmen und andere Auszüge aus der Schrift zu lediglich drei oder vier verschiedenen Melodien. Die Freude und Begeisterung der „wiedergeborenen“ Geistigkeit, die das Land nach der Reformation mitgerissen hatte, war langsam am Abklingen...

Vorwärts, Soldaten des Herrn!

Sabine Baring-Gould war eine vielschichtige Persönlichkeit. Seine 90 abenteuerlichen Jahre wurden durch Dutzende von Berufungen und ebenso viele Talente erfüllt...

Nimm mein Leben

Gelegentlich hat man das Vorrecht, jemanden zu treffen, der „zu gut‘‘ für diese trübe Welt ist – jemand, der freundlich und mitfühlend ist und dem vergängliches Vergnügen und das Streben nach materiellem Gewinn nichts bedeuten. Statt dessen ist das ganze Leben dieser Person von der Liebe des Herrn durchflutet, durch die ihre Persönlichkeit erstrahlt. Frances Ridley Havergal war so eine Person...

Engel, aus dem Reich der Herrlichkeit

James Montgomery stammte aus einer schottischen Familie, die einer kleinen Gruppe evangelischer Christen angehörte, die als die Herrnhuter bekannt war. Seine Eltern gingen als Missionare in die Karibik, wo sie starben während er noch ein Kind war. Man brachte ihn in eine Schule der Brüdergemeinde in der Nähe von Leeds in England, in der Hoffnung er würde einmal ein Pastor werden. Diesbezüglich erwies er sich als ein Versager. Er fand seinen Platz erst Jahre später...

Der Tag, uns gegeben, zum Ende sich neigt, Herr

Am 20. Juni 1897 wurde die oben erwähnte Hymne von allen Kirchengemeinden in Groβbritannien und seinem Weltreich gesungen. Diese Hymne des Lobpreises mit ihrem Thema der weltweiten, christlichen Gemeinschaft wurde eigens von Königin Viktoria für die Feierlichkeiten ihres Diamant-Jubiläums ausgewählt...

Meiner Seele geht es gut

Horatio G. Spafford war bekannt als ernsthafter, strenggläubiger Christ. Er war der Vater von vier Töchtern, ein aktives Mitglied der presbyterianischen Kirche und ein treuer Freund und Unterstützer von sowohl D.L. Moody als auch anderen evangelikalen Leitern seiner Zeit...

Jerusalem

Blake, der als Graveur und Drucker arbeitete, aber auch Künstler und Schriftsteller war, war davon überzeugt, daß er die Mission hätte, beim Aufbau einer neuen Gesellschaftsordnung, die auf Liebe beruhte, in England mitzuhelfen. Er nannte diese Ordnung „Jerusalem“...

Von allen Enden der Welt

George Herbert - ein christlicher Dichter und Hymnenschreiber voll selten gefundener Reinheit und Perfektion. Er lebte zur Zeit von King James I, und für eine Reihe von Jahren hat er sich während seiner Jugendzeit offenbar am Königshof herumgetrieben...

Wenn ich das wunderbare Kreuz betrachte

Wenn etwa 250 Jahre nach dem Tod eines Autors seine Hymnen, einschließlich solcher Kleinode wie „O God Our Help In Ages Past“ (Oh Gott, Du warst unsere Hilfe in vergangenen Zeiten), noch auf der ganzen Welt gesungen werden, dann ist der Schöpfer dieser Verse zweifelsohne einer der beliebtesten Hymnenschreiber...

Abide with Me

Henry Francis Lyte (1793 -1847) schrieb den Text zur Hymne „Meine Seele, Preis den König” („Praise my Soul, the King of Heaven”). Lyte schrieb auch den Text zur bekannten Hymne „Abide With Me” (Bleibe bei mir), die sogar 1927 im FA-Cup-Finale in Wembley zur Ehre König Georgs V. gesungen wurde, der beim Spiel zugegen war und von dem man wusste, dass er diese Hymne liebte...

Der Morgen ist angebrochen

Eleanor Farjeon (1881 – 1965), in ihrer Familie auch als „Nellie“ bekannt, war die einzige Tochter einer sehr talentierten und künstlerischen Familie...