Marinesoldat in Flammen

Marinesoldat vor U-Boot

Ein Marinesoldat wurde durch das Feuer des Heiligen Geistes vor dem Tode bewahrt. Heute predigt Bruder Ken Cantrell die Leibes- und Herzenserlösung. Der den Körper umgebende Geist rettete durch das Feuer sein Leben!

"Wir waren mit 40 Knoten Geschwindigkeit auf dem Wege nach Italien, als es geschah. JESU Kraft und Sein Heiliger Geist (APOSTELGESCHICHTE 1:8) waren so stark auf mir, daß diese übernatürliche Heilige-Geist-Kraft mich davor bewahrte, Furcht zu haben oder eine Verletzung oder Verbrennung zu erleiden.

Mit Entsetzen sah ich, wie alle 15 Männer meiner Mannschaft vor meinen Augen verbrannten. Das geschah am 17. Tage meines Fastens.

Mein engster Freund, Joe Carnes, aus Louisville, Kentucky, saß zur Zeit der Explosion direkt neben mir und begann, von den Flammen verzehrt zu werden. Sein verbrannter Kopf war so klein wie bei einer Mumie, die anderen Körper waren, als ich sie anschaute, geröstet wie braune Mandeln.

Flammen waren 35 Minuten um meinen Körper

Die Explosion ereignete sich am 7. August 1953 um 11.03 Uhr, als das Schiff im Mittelmeer nahe Gibraltar war.

Der Herr gab mir LUKAS 10:19. Nichts konnte mir schaden.

Tagtäglich und von Tag zu Tag stärker blieb die "Umkleidende Kraft" auf meinem Körper. Ich hatte das gleiche Erlebnis wie die 120 Jünger im oberen Zimmer, APOSTELGESCHICHTE 2:3: "Da erschienen ihnen Zungen wie von Feuer und setzten sich auf einen jeglichen unter ihnen." Auch auf mich setzten sich diese Feuerzungen. Jesus sagte es ja in LUKAS 24:49, daß dieses geschehen würde.

Auch die Schriftstelle in PSALM 118:17 kam mir in den Sinn: "Ich werde nicht sterben, sondern leben und des Herrn Werke verkündigen." Ich erfuhr später, daß es die Taufe mit Heiligem Geist auf meinem Körper war, die mich vom Tode und der Vernichtung bewahrt und errettet hatte. Dies alles geschah, bevor ich das Erlebnis mit APOSTELGESCHICHTE 2:4 hatte.

Joe und Don waren am weitesten von der einzigen Tür im Raum entfernt. Don ging mit Joe Carnes aus Louisville, Kentucky, zu Boden, und sein Fleisch fiel von seinen Knochen, als ich ihn in meinen Armen hielt. Dann ging ich zu meinem anderen Kameraden, Don Hatcher. Er war ein dunkelhaariger junger Mann aus Kansas City, Missouri. Er war als gelernter Elektrotechniker auf dem Schiff. Er unterstützte mich mit dem P.A.-System. Er stieß einen Schrei aus, als der Flammentod über ihn kam. Obwohl Don versuchte, aus der tödlichen Reichweite der Flammen zu gelangen, kamen die Flammen wieder über ihn. Der Raum war 7,62m x 9,14m groß. Keiner konnte herauskommen, auch ich nicht, nur Gott konnte helfen. Bitte schau dir einmal an, wie hoch die Flammen über das Deck des Flugzeugträgers U.S.S. Lake Champlain Carrier schossen.

Dann ging ich zu meinem anderen Kameraden,Don Hatcher. Er war ein dunkelhaariger junger Mann aus Kansas City, Missouri. Er war als gelernter Elektrotechniker auf dem Schiff. Er unterstützte mich mit dem P.A.- System. Er stieß einen Schrei aus, als der Flammentod über ihn kam. Obwohl Don versuchte, aus der tödlichen Reichweite der Flammen zu gelangen, kamen die Flammen wieder über ihn. Der Raum war 7,62m x 9,14m groß. Keiner konnte herauskommen, auch ich nicht, nur Gott konnte helfen. Bitte schau dir einmal an, wie hoch die Flammen über das Deck des Flugzeugträgers U.S.S. Lake Champlain Carrier schossen.

Da war auch noch ein anderer Seemann, dem ich auch sehr nahe stand. Es war ein rothaariger junger Mann, Elbert Schaeffer aus dem Staate Washington. Er war schnell und immer bereit zu kämpfen. Er hat mit den anderen Jungs so manchen Kampf ausgefochten. Er hatte auch mit mir viel gekämpft, weil ich noch kein Christ war. Obwohl ich Elbert gesagt hatte, daß Jesus für ihn den Kampf auskämpfen würde, schenkte er dem keine Beachtung. Er versuchte sogar, gegen die Flammen zu kämpfen, indem er mit seinen Armen wild um sich schlug, aber vergeblich. Als ich jeden von ihnen später aus dem fürchterlichen Todeshaus trug, konnte man keinen von ihnen erkennen. Kopf und Rumpf waren entgegen aller Erfahrung so verbrannt, daß man sie nicht mehr als menschliche Wesen bezeichnen konnte."

Licht - Wunder - Ein Mantel der Kraft

Bill Harris, Portsmouth, Vermont, berichtet:

"Ich war mit Ken Cantrell auf der U.S.S. Lake Champlain stationiert , und war einer von vielen, die gesehen haben, wie Cantrell durch das Feuer ging und die toten Leiber aufhob, deren Fleisch so verbrannt war, daß es von den Knochen abfiel. Alle 15 Mannschaftsmitglieder starben im Feuer.

U-Boot in FlammenIch hatte Wache von 20 bis 24 Uhr in dem Teil des Schiffes, in dem Cantrell untergebracht war. Es war ungefähr 23 Uhr in jener Nacht des 6. August 1953, die Nacht vor der Explosion. Cantrell hatte nicht an den Mahlzeiten teilgenommen. Ich ging zu ihm hinüber, um ihn aufzufordern, das Licht auszumachen, denn es war schon höchste Zeit dafür. Und er sagte mir, er hätte gar kein Licht an. Ich konnte das gar nicht glauben. Ich ging näher an die Kabine heran, in der er schlief, und konnte es kaum glauben, was ich sah. Ich sah, wie Licht aus dem Körper Cantrells herauskam.

Ich wußte, daß es dieses übernatürliche bewahrende Feuer Gottes war, das, als die Flammen über ihn kamen, ihn vor dem Verbrennen bewahrt und bewirkt hatte, daß die Flammen Cantrell nicht einmal verletzt hatten."