Die glorreiche Revolution

Aus der Reihe "Heritage"

Die Amtszeit König James II von England war kurz. Sie begann im Februar 1685 und endete im Dezember 1688 mit seiner erzwungenen "Abdankung", die wir als die glorreiche Revolution kennen. Bei seinem Amtsantritt versprach James, "diese Regierung in beidem, Kirche und Staat, so zu erhalten, wie es jetzt im Gesetz festgeschrieben steht". Er war jedoch ein eifriger Katholik, der sich wünschte, die römisch-katholische Kirche in England wiederaufzurichten, und in seiner Amtszeit unternahm er jede mögliche Anstrengung, die Sache Roms zu fördern.

James war der erste öffentlich bekannte römisch-katholische König seit der Zeit von Philip und Maria nahezu eineinhalb Jahrhunderte zuvor (Karl II war ein Katholik, hatte die Tatsache aber bis zu seinem Tode verheimlicht). Seine Amtszeit wurde von einer Reihe von Ereignissen begleitet, welche den Weg für die glorreiche Revolution im Jahre 1688 bereiteten.

In den ersten wenigen Monaten nach seinem Antritt gab es zwei Rebellionen, beide Aufstände wurden niedergeschlagen und beide Anführer hingerichtet. Daraus erwuchs ein bitterer Zorn gegen den König. Im Oktober 1685 hob in Frankreich König Ludwig XIV das Edikt von Nantes auf, wodurch der Protestantismus zu einer ungesetzlichen Religion wurde. Während der nächsten paar Jahre verließ eine halbe Million hugenottischer Israeliten Frankreich. Der Großteil fand, wie durch Instinkt geleitet, seinen Weg zu seinen Blutsverwandten nach Britannien, Holland, Nordamerika, Nordirland und Südafrika.

I CATTOLICI ALLA CONQUISTA
DELL'INCHILTERRA.

John Bull continues to sleep

"L'INCHILTERRA PROTESTANTA E TROPPOFORTE POR TEMERE IL CATOLICISMO" - The Times.

E JOHN BULL CONTINUA A DORMIRE ... IN QUESTA ILLUSIONE IN FORZA!...

WACH AUF, JOHN BULL - ES IST SCHON BEINAHE 1990!

Die Karikatur gegenüber wurde vor 80 Jahren veröffentlicht, am 4. Oktober 1908, in L'Asino.

Die Kommentare bedeuten:

(oben) Die Katholiken bei der Eroberung Englands.

(unten) "Das protestantische England ist zu stark für den Katholizismus." - The Times

(ganz unten) Und John Bull schläft weiter ... in seiner Illusion der Stärke!

Es ist interessant zu beobachten, wie wenig sich die Zeiten verändert haben, seitdem die Karikatur vor 80 Jahren zuerst veröffentlicht wurde. 1990 wird durch das Auftreten des "ökumenischen Instruments" in Britannien die Kirche Roms eine wichtige Rolle im religiösen Leben der Nation spielen und sowohl Kirche als auch Staat im Land über den Krönungseidgesetz von 1953 in Verfassungskonflikt bringen.

 

 

James ließ an seinem Hof eine römisch-katholische Kapelle errichten. Dort wurde die römische Messe gefeiert, und James wurde von einem Priester der Jesuiten begleitet. Diese Vorgänge erregten viel Widerstand; unter den Gegnern war Lord Halifax, ein Mitglied des "Privy Council". Im November 1685 wurde das Parlament vertagt und kam während der Amtszeit James' nie mehr zusammen.

Im Jahre 1686 begann James, seine königlichen Rechte zu mißbrauchen, insbesondere zwei Rechte, bekannt als die rechtsprechende Gewalt und das Recht der Amtsenthebung. Dies erzeugte weiteren Widerstand, da die Menschen sehen konnten, daß er diese Rechte mißbrauchte, um Katholiken in Machtpositionen zu bringen. Im Laufe des Jahres 1687 verstärkte James seine Politik zugunsten der römisch-katholischen Kirche, und ein päpstlicher Nuntius wurde offiziell zu St. James zugelassen. Der Mißbrauch der königlichen Rechte führte im Jahre 1688 schließlich zu einer direkten Auseinandersetzung mit sieben Bischöfen der Kirche von England. Sie wurden angeklagt und in den Tower übergeben, aber am 30. Juni 1688 freigesprochen, am gleichen Tag, an dem von Admiral Herbert ein von sieben prominenten Engländern unterschriebener Brief dem Hof in Den Haag übergeben wurde.

Dieser Brief lud William, Prinz von Oranien, einen Neffen von James II, ein, mit einer Armee nach England zu kommen, um die nationale Freiheit wiederherzustellen und die protestantische Religion zu beschützen. Am 10. Oktober 1688 gab William eine Erklärung heraus, in welcher die ungesetzlichen Taten James' aufgezählt wurden.

William landete am Montag, den 5. November 1688 in Torbay. Er brachte eine englische Flagge mit sich, bemalt mit seinen Waffen und eingerahmt von dem Spruch "Für die protestantische Religion und unsere Liebe zur Menschheit - Deine Freiheiten und Eigentümer". Während des ganzen Weges nach London sammelte William unterstützende Kräfte, und schließlich floh James am 23. Dezember kampflos nach Frankreich.

Die Revolution war eines der wichtigsten Ereignisse in der britischen Geschichte, da es den protestantischen Thron (des Herrn) und seine Verfassung sicherte. Die Tyrannei wurde beseitigt, aber die Monarchie wurde beibehalten. Am 13. Februar 1689 akzeptierten William und Maria (James' älteste Tochter) die Krone und die "Declaration of Rights", die konstitutionelle Monarchie. Am 11. April 1689 wurden William und Maria als gemeinsame Souveräne gekrönt und nahmen ihren Platz auf dem Thron Davids ein, einem Thron, der existieren muß, wenn Christus zurückkehrt.

Die biblische Verheißung ist, daß dieser Thron für immer bestehen wird:

"Aber dein Haus und dein Königtum sollen beständig sein in Ewigkeit vor mir, und dein Thron soll ewiglich bestehen" (2. SAMUEL 7:16).

Quelle: WAKE UP!