Die alten Pfade - christliche Geschichte - moderne Verzerrungen und politische Korrektheit

Heutzutage, durch die Veränderung der Gesinnung und der Gebräuche, gefolgt von der Ablehnung chrislichen Einflusses früherer christlicher Nationen des Westens, werden einige die folgenden Ansichten ein wenig fremd finden. Die christliche Geschichte jedoch beweist die völlig andere Vorgehensweise der christlichen Vorväter.

coat of arms

Die Verzerrung der Geschichte
Rufmord
Das Britische Empire
Politische Korrektheit
Geschichte wiederholt sich – das heraufziehende Gericht
Multikulturalismus
Dies waren christliche Nationen

Die CAI unterstützen in keiner Weise irgendwelche extremistischen Lehren oder Rassenvorurteile. Wir bitten den Leser, alle externen Websites, deren Links hier angegeben sind, hinsichtlich ihres biblischen und geschichtlichen Informationsgehalts sorgfältig zu prüfen. Jegliche extremen oder voreingenommenen Haltungen, die auf diesen Websites propagiert oder angedeutet werden, sollten bewußt zurückgewiesen werden.

Union Jack Australische Flagge St.George Flagge Australische Flagge Union Jack

Die Verzerrung der Geschichte

Wußtest du, daß bis etwa 1947 die „British Israel“-Botschaft das zweithäufigst gelehrte Thema der Church of England war und daß King George VI. fest daran glaubte?1 Nur sehr wenige Menschen sind sich dessen bewußt. Ohne gründliche Kenntnisse der Vergangenheit ist unsere Zukunft dem Ruin geweiht.

In JOHANNES 18:38 stellt Pontius Pilatus Jesus die Frage: „Was ist Wahrheit?“ Jesus sagt in bezug auf das Wort Gottes: „Dein Wort ist Wahrheit“ (JOHANNES 17:17). Wir wollen hier nicht theologisch werden, sondern einfach den Leser darauf hinweisen, daß die Bibel – das Wort Gottes – in jeder Hinsicht DIE WAHRHEIT IST. Unsere Überzeugungen sind die von Gottes Wort.

Jede andere Philosophie ist nichts als Dung im Vergleich zur Bibel. Gott gebietet uns, der Bibel unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken und keines Seiner Worte an uns zu ignorieren, da uns andernfalls eine ewige Hölle erwartet. Diese CAI-Gemeinden predigen tatsächlich die alte Botschaft von „Hölle, Blut und Feuer“ – ein Ausdruck aus den frühen Tagen der christlichen Pioniere, die gedonnert haben, „alle Menschen sollten besser ihre Knie, ihren Willen und ihren Sinn vor dem Allmächtigen Herrgott Israels beugen“. Ebenso nehmen auch wir die Bibel wörtlich und warnen vor dem kommenden Gericht.

Sir Winston ChurchillSir Winston Churchill Mit dem Anbruch des „politisch korrekten“ 21. Jahrhundert, in dem man ein X für ein U vormachen kann, haben sich die Grenzen zwischen „schwarz und weiß“ oder „richtig und falsch“ verwischt, so daß nur ein fades, geistloses Grau verbleibt (JESAJA 5:20). Die junge Generation wird in vielen Lebensbereichen getäuscht und betrogen. Zeitungen verdrehen die Ereignisse, Bildungseinrichtungen belügen die Studenten, und da die Menschen sich keine Zeit nehmen, um zu lesen und herauszufinden, was wirklich geschieht, manipulieren die Medien fast alle unsere Denkprozesse. Wahrheiten, die vor noch gar nicht allzulanger Zeit jedes Schulkind als Tatsachen lernte, werden heute von der revidierten Lehre aus der Vergangenheit ausgeklammert. Ohne jeden der von uns hier vorgebrachten Punkte rechtfertigen zu wollen, möchten wir kurz den Fall von Sir Winston Churchill. als Beispiel anführen. Bei der Erwähnung dieses Namens kann man die Intellektuellen von heute schon fast ihre Mißbilligung zischen hören. Damals in den 40er Jahren wußte jedoch jeder, daß dieser Mann – offensichtlich von Gott zum Premier des Britischen Empires bestimmt – dazu benutzt wurde, den alliierten Nationen im Kampf gegen einen mächtigen Gegner zum Sieg zu verhelfen. Diese heroische Figur wird heute von der modernen Weltanschauung aufs äußerste verunglimpft und verurteilt. Der entscheidende Punkt ist, daß dieser Mann mächtig dazu benutzt wurde, um einen Sieg zustande zu bringen, der mit den heutigen Pazifisten und „Beschwichtigungspolitikern“ wohl kaum errungen worden wäre.

Union Jack Schottische Flagge St.George Flagge Schottisch Flagge Union Jack

Rufmord

In ähnlicher Weise ist die Verleumdungskampagne gegen Pauline Hanson und David Etteridge ein modernes Beispiel von politischem Rufmord.2 Pauline nahm kein Blatt vor den Mund und die ganze Welt stürzte sich auf sie und brandmarkte sie u.a. als Rassistin. Die Medien verbreiteten eine Lüge nach der anderen und sorgten dafür, daß ihr Charakter verunglimpft wurde. Die Medien sind die „Schriftgelehrten“ von heute, und eine genaue Untersuchung ihrer Korruption wird zeigen, daß die meisten ihrer Vertreter in die ewige Verdammnis gehen werden: „Und alle Lügner, ihr Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt“ (OFFENBARUNG 21:8). Journalisten verkaufen ihre Seele heute für einen Dollar, um eine gute Story zu bekommen.

Unsere einst auf christlichen Werten gegründete Gesellschaft ist während der letzten hundert Jahre auf ein Niveau herabgesunken, das in der Geschichte keinesgleichen findet. Wir Christen sind nicht perfekt, noch besitzen wir das vollkommene Verständnis von Gottes Wort, doch wir üben uns lieber darin, „unsere sündhafte Natur zu überwinden“ und Kenntnisse über Gottes Wege zu erlangen, als dem Betrug der nichtigen Philosophien unserer heutigen Gesellschaft zu erliegen, die unser Erbe, das uns so lange begleitete, nicht nur ignoriert, sondern auch zerstört hat.

Die Politiker versuchen überall Veränderungen herbeizuführen, indem sie neuartige Projekte und Ideologien verfolgen, die auf einer säkularen bzw. atheistischen Weltanschauung beruhen. Die erprobten „alten Wege“ der Bibel hingegen, die uns vor dem bewahrt haben, was viele nicht-christliche Nationen erleiden mußten, werden gleichsam verworfen – was keinesfalls bedeutet, das Demokratie die Lösung ist.

Jesus wird BALD ZURÜCKKEHREN, um als König über eine geläuterte Welt zu regieren.

Union Jack Flagge von Nord-Irland St.George Flagge Flagge von Nord-Irland Union Jack

Das Britische Empire

Mit Hilfe amerikanischer Missionsgesellschaften, die das Evangelium „in die Finsternis“ hinaustrugen, zivilisierte Großbritannien samt seinen Kolonien (dem Australischen Commonwealth, dem Dominion von Kanada, Neuseeland, Südafrika usw.) die bekannte heidnische Welt. Wir wollen hier keine banalen Tatsachen erörtern, wie die frühere Zugehörigkeit der USA zu Großbritannien, den Wahnsinn von King George III. oder die Geschichte von Paul Revere und der „Boston Tea Party“! Was wir verstehen müssen ist, daß Gott die Königreiche der Menschen regiert (DANIEL 4:25) und daß die Geschichte von Großbritannien – ein Land, das für 2000 Jahre gegenüber seiner eigenen Identität „blind“ sein sollte – klar in der Bibel prophezeit ist. Leider wird heute vielerorts gelehrt wie „übel“ das Britische Empire war und viele, die eine anti-autoritäre Haltung vertreten, verachten das Königshaus.

Wir hoffen, daß die Artikel unter den unten genannten Links etwas Licht auf die „Revidierte Geschichte“, die besonders im letzten Jahrzehnt populär wurde und durch deren Einfluß etliche Seelen von Gottes Wegen abkamen.

Diejenigen, die nach Australien heimkehrten, nachdem sie zwanzig Jahre in Übersee das Evangelium verbreitet hatten, konnten ihren Ohren nicht trauen, als sie den Ausdruck „Europäische Invasion“ hörten, – und zwar in bezug auf zwei Themen, die einst in Australien gelehrt wurden: „Australische und britische Geschichte“. Die neue Bezeichnung „Europäische Invasion“ ist falsch und trügerisch, da sie die Wahrheit untergräbt, warum Britannien von Gott zur Kolonialmacht und zur Verbreitung seiner Lebensweise und Kultur erhoben wurde. Ohne Gottes Gebot, „in alle Welt zu gehen und das Evangelium zu predigen“ (MARKUS 16:15) und die Völker folglich zu zivilisieren, würden die Eingeborenen in manchen Teilen noch immer Kannibalismus betreiben und in Baumhütten leben (und schon hört man wieder die zischenden Stimmen!). Eine sehr treffende Zusammenfassung der australischen Landesgeschichte durch den ehemaligen Premier Sir John Gorton läßt sich in den Zeitungen nachlesen (s. die Biographie: „John Gorton: He Did It His Way“ von Ian Hancock).

Natürlich gab es Korruption und Bosheit unter den weißen Siedlern. Es gab immer „faule Äpfel im Faß“ – denn es gab Heiden oder Namenschristen, deren Verhalten generell schlecht war. Nichtsdestoweniger verdanken wir der MEHRHEIT der sogenannten „Eindringlinge“ die Zivilisation, die wir heute genießen. Wenn wir das Alte Testament studieren, sehen wir deutlich, daß es „gute und schlechte“ Könige in Israel gab. Sie hatten die Wahl, welchen Weg sie Israel führen wollten, genau wie die Politiker von heute. Manchmal „entdeckte“ ein König das Wort Gottes von neuem, setzte es um und erzielte wunderbare Resultate. Wenn die Anführer korrupt sind, kann man nicht Gott die Schuld geben: Leg die Schuld auf diejenigen, die sie verdienen und nicht auf das Ziel, welches Gott in die Herzen derer gepflanzt hat, die hinauszogen. Studier die wahre und unverfälschte Geschichte deines Landes, und du wirst sehen, daß deine Lehrer oft gelogen und die Vergangenheit verzerrt haben. In Australien z.B. wissen die meisten Aussies nicht, welches die Glaubensgrundlagen unserer ersten Politiker und Pioniere waren und hören nur die „weltliche“ Seite der Dinge. In diesem Zusammenhang möchten wir auf den Autor Col Stringer verweisen, dessen Bücher einiges Licht auf die wahren Wegbereiter Australiens werfen. Insbesondere empfehlen wir die Titel: „Discovering Australia's Christian Heritage“ sowie „800 Horsemen“ (beide sind erhältlich bei Col Stringer Ministries).

In diesen Büchern stellt Col Stringer Informationen für ein tieferes Studium bereit und zeigt, daß selbst in unseren Schulen Australiens Pionierzeit sowie die Gründe für unseren Wohlstand nicht mehr gelehrt werden. Churchill warnte die Nation, die ihre Vergangenheit vergißt: „Diejenigen, die es versäumen aus der Geschichte zu lernen, sind dazu verdammt, sie zu wiederholen.“

Es gibt so viele mögliche Themen: Afrika, um nur ein Beispiel zu nennen. Lies das Buch „Bitter Harvest – The Great Betrayal“ von Ian Smith, dem ehemaligen Premierminister Rhodesiens (heute Simbabwe), und überzeuge dich davon, wie die Wahrheit in unseren Zeitungen verdreht worden ist. Man braucht nur die Amtszeit von Ian Smith mit der des heutigen Diktators Mugabe oder Idi Amin usw. vergleichen. Viele aus der älteren Generation Indiens und Afrikas beklagen, daß die Briten nicht mehr regieren.

Union Jack Flagge von Wales  St.George Flagge Flagge von Wales Union Jack

Politische Korrektheit

Australien, auf das wir uns hier hauptsächlich bezogen haben, hat sich seit den 60er Jahren unter dem Einfluß der 'politischen Korrektheit' sehr verändert. Es handelt sich hierbei in Wahrheit um eine gottlose Täuschung, die „traditionelle Werte und Überzeugungen auf Druck von progressiven Randgruppen und Minderheiten verändert“ Natürlich haben einige Seiten des modernen Denkens ihre Vorzüge: das Verbot von Kindesmißbrauch, des Mißbrauchs des Ehepartners oder der sexuellen Gefährdung unserer Kinder sowie weitere sehr bibelbasierte Ideen. Diejenigen jedoch, die zulassen, daß andere „moderne Lehren“ die Gebote und Wege Gottes, auf denen unser Land fußt, verwässern, werden am Jüngsten Tag Strafe leiden. Es wird ein Horror sein für jene törichten Politiker, Richter und Bürokraten, die die Gesetze Gottes geändert haben, um den unchristlichen Sitten dieser Tage zu entsprechen: der Entzug des gottgegebenen Rechts der Eltern, ihre Kinder und Familien zu leiten oder die Abschaffung der biblischen Todesstrafe für Mörder, deren Schuld eindeutig bewiesen wurde, um nur zwei Beispiele zu nennen. Weh denen, die einen Meineid leisten und lügen… ihr Richter, der Allmächtige Gott Israels, wird sie nicht freisprechen. Die meisten leben heute so, als gäbe es kein morgen!

Gott sagt deutlich, daß Narren Ihn verleugnen werden: HIOB 12:17 und PSALM 14:1. Dennoch hat der deutsche Bundeskanzler kürzlich öffentlich bekanntgegeben, daß der Deutsche Bundestag Gott zukünftig keine Anerkennung mehr im Gebet einräumt. Wir haben auch gesehen, wie der von Französisch-Québec beeinflußte Ex-Premier Kanadas, Pierre Trudeau, feierlich erklärte, alles „Britische“ aus jenem Land zu entfernen, das einst „The Dominion of Canada“ hieß. Schau dir an, wie das kanadische Rechtssystem heute verändert wird und die Politiker das biblische Gefüge, auf der dieses Land gegründet war, zerstören. Dies hat mittlerweile zu Gesetzen geführt, die es verbieten, mittels einer Bibel gegen Homosexualität usw. zu predigen.

Die Korruption macht auch an unserer eigenen Tür nicht halt, und wir haben jetzt erlebt, daß der Staat Victoria unsere Redefreiheit begrenzt hat. Es gab einmal eine Zeit in Australien, da konnte man sich über alles frei äußern… Mit der Zunahme des „Multikulturalismus“ mußten die Politiker die Gesetze ändern, um anderen Religionen „keinen Anstoß zu geben“. Tatsache ist jedoch, daß sie mit anti-australischer „politischer Korrektheit“ unsere Redefreiheit einschränken. Zwei Pastoren in Victoria mußten mehr als 100.000 Dollar für den von einigen Moslems initiierten Prozeß aufwenden, da sie es gewagt hatten, ihre Gedanken gegen deren Religion in verschiedenen Seminaren kundzutun… das spricht all den Freiheiten hohn, die Gott dieser vormals christlichen Nation gewährt hat.

Unsere australischen Kameraden von vor 50 Jahren würden sich in ihren Gräbern umdrehen, wenn sie wüßten, was die Politiker unserem Lande antun. Viele Australier werden allmählich der Tatsache gewahr, daß unsere Freiheiten mehr und mehr eingeschränkt werden. Da wir Gesetze verabschiedet haben, die einst die europäischen Länder im Würgegriff hielten, sehen wir uns einer verwirrten und unzufriedenen Nation gegenüber. Wenn nicht mehr gelehrt wird, wie die Kommunisten und Nazis die Gedankenfreiheit verboten und moderne Politiker mit unseren einstigen Freiheiten spielen, so sind wir in Gefahr.

In Europa gibt es für alles ein Gesetz – ein System, das die Europäische Union nun auch Großbritannien aufzwingt. In Großbritannien ist alles erlaubt, was nicht vom Gesetz verboten ist. In Europa ist es umgekehrt, d.h. man darf nur das tun, was ausdrücklich vom Gesetz genehmigt ist. Für jede Situation werden nach europäischer Manier sehr detaillierte Gesetze erlassen, statt das Gewohnheitsrecht und den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. So enthält z.B. allein die EU-Direktive zum Export von Enteneiern um die 26.000 Wörter. Die Zehn Gebote dagegen – mit denen einst ganze Nationen regiert wurden – enthalten rund 300 Wörter. Großbritannien wird das europäische Rechtssystem bald übernehmen und dabei das „Schwurgerichtsverfahren“ abschaffen. Damit wird künftig nicht mehr von der Unschuld einer Person ausgegangen und jeder wird die Last selber tragen müssen, seine Unschuld gegenüber dem Richter zu beweisen (s. die Website Campaign for Truth in Europe). Bei Frost tut man z.B. in Deutschland gut daran, schon in aller Frühe aufzustehen und Salz auf dem Gehweg vorm Haus zu streuen, da einen hohe Bußgelder erwarten, wenn jemand ausrutscht und fällt. Die neue französische Gesetzgebung fordert die Inhaftierung religiöser „Proselytenmacher“ wegen „geistiger Manipulation“ der Öffentlichkeit. Der Staat hat die Macht, religiöse Gruppen aufzulösen und absurde Geldstrafen sowie Haftstrafen von bis zu 5 Jahren zu verhängen (d.h. man kann für das Verbreiten von Gottes Wort inhaftiert werden). In Australien werden jetzt ähnliche Gesetze verabschiedet, die alle zu der Gier und Habsucht führen, die man in den Gerichtshöfen vorfindet und die sich besonders von Kalifornien aus verbreitet hat. Solche Gesetze existieren dort, wo die Gier am größten ist…

Union Jack Flagge von Neuseeland  St.George Flagge Flagge von Neuseeland Union Jack

Geschichte wiederholt sich – das heraufziehende Gericht

„Und sie opferten ihre Söhne und ihre Töchter den Teufeln und vergossen unschuldig Blut, das Blut ihrer Söhne und ihrer Töchter, die sie opferten den Götzen Kanaans, daß das Land mit Blutschulden befleckt ward; und verunreinigten sich mit ihren Werken und wurden abgöttisch mit ihrem Tun. Da ergrimmte der Zorn des HERRN über sein Volk, und er gewann einen Greuel an seinem Erbe“ (PSALM 106:37-40).

Gott sagt: „Du sollst nicht töten“ (2. MOSE 20:13), und doch hat der absolute Mangel an christlichen Werten in der gegenwärtigen, promiskuösen Gesellschaft zum Mord an unzähligen Millionen von Seelen durch Abtreibung geführt. Seit dem das britische Parlament im Jahre 1967 das „Abtreibungsgesetz“ unter dem Scheinvorwand verabschiedete, daß es gelegentlich von Nöten wäre, um das Leben der Mutter zu retten, wurden in Großbritannien mehr als sechs Millionen Babys vorsätzlich getötet. Desgleichen wurde in Amerika seit dem Fall „Roe gegen Wade“ im Jahre 1973 mehr als 40 Millionen Kindern das Leben genommen. Die wirkliche „Jane Roe“, Norma McCorvey, erzählte nun die Wahrheit darüber, wie die Anwälte sie manipuliert und dazu benutzt haben, um Abtreibung zu legalisieren. Der UNO zufolge werden jährlich weltweit mehr als 50 Millionen Abtreibungen durchgeführt. Das heißt, daß täglich ungefähr 137.000 Kinder abgetrieben werden. Das sind 95 Babys in jeder Minute...

Menschliches Leben beginnt mit der Empfängnis, denn von diesem Zeitpunkt an existiert ein unverkennbares, neues menschliches Wesen mit genau festgelegten, unveränderbaren Eigenschaften (JEREMIA 1:5). Gott kennt uns bereits bevor wir geboren werden (JESAJA 49:1) und erklärt, daß das neue in der Gebärmutter entstehende Leben von Anfang an ein menschliches Wesen ist (PSALM 139:14-16). Gott hat einen Plan für das Leben eines jeden von uns und hat jeder Person Talente und Fähigkeiten gegeben. Hätte Abtreibung in den letzten Jahrhunderten in dem Ausmaß stattgefunden, wie heute, so wäre Beethoven wahrscheinlich nie geboren worden. Heute wird die große Mehrheit der Kinder aus Egoismus abgetrieben, aus sündigem Verlangen und der Befriedigung der eigenen Lust usw. (2. TIMOTHEUS 3:1-4). Gott wird diese Dinge nicht mehr lange tolerieren! (HESEKIEL 36:18).

„So spricht Gott, der HERR, der die Himmel schafft und ausbreitet, der die Erde macht und ihr Gewächs, der dem Volk, so darauf ist, den Odem gibt, und den Geist denen, die darauf gehen“ (JESAJA 42:5).

„Lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, auf daß wir klug werden“ (PSALM 90:12).

„Wo keine Vision ist, verdirbt das Volk“ (SPRÜCHE 29:18, KJV, siehe auch HOSEA 4:6). Das ist genau, was in unserer heutigen Gesellschaft geschieht, seitdem wir die Wege Gottes verlassen haben. Die Morde an den Oberschulen, das Anwachsen der Kriminalität, und sogar das unypische Wetter – all das wird sich noch mehr verschlimmern. Es gibt einen Gott, und weil wir Seinen Geboten ungehorsam sind, wird es uns teurer und teurer zu stehen kommen. Großbritannien und das moderne Commonwealth, die U.S.A. und solche Nationen, die laut Gottes Wort geformt wurden, um ein Beispiel und „Zeuge“ für Ihn zu sein, werden entsetzlich leiden, wenn Gomer (Deutschland), Ros/Magog (Rußland) zusammen mit den Königen des Ostens (China) angreifen (siehe OFFENBARUNG 9:16, wo eine Armee von 200 Millionen Soldaten erwähnt wird!). Gott offenbart und beschreibt SEINE Geschichte (HIS story = history), um sie uns bewußt zu machen.

Titus, Römischer GeneralTitus, Römischer General Betrachten wir einmal LUKAS 21:20-24, wo wir eine prophetische Warnung sehen, die Jesus selbst an die Christen in Jerusalem richtete. Nur 35 Jahre später führte der römische General Cestius Gallus seine Armee von Syrien nach Judäa, zerstörte weite Gebiete und fing an, Jerusalem zu belagern. Wie die Historiker jener Zeit berichten (s. Flavius Josephus: Der Krieg der Juden II.19.6), rief Cestius seine Soldaten kurz vor Einnahme der Stadt plötzlich zurück und rückte ohne ersichtlichen Grund ab. Während des Rückzugs der römischen Armee flohen die von Jesus gewarnten Christen in die Berge und retteten gerade noch ihr Leben, bevor Jerusalem eingekesselt wurde. Nur kurze Zeit später, im Jahre 70 n. Chr., wurde die Stadt von Titus belagert und zusammen mit dem Tempel schließlich dem Erdboden gleichgemacht.

Schau dir den Vers DANIEL 12:12 an, der eines der letzten Daten der Bibel enthält. Hier findest du Beweise dafür, daß dieses arabische Datum des Jahres 1335 sich auf unser Kalenderjahr 1917 bezieht. Der Leser täte gut daran, dieses Thema tiefer zu studieren, denn DU selbst wirst höchstwahrscheinlich Jesus bald physisch zur Erde zurückkehren sehen. BIST DU BEREIT? 

Union Jack Amerikanische Flagge St.George Flagge Amerikanische Flagge Union Jack

Multikulturalismus

Die Modernisten haben es zugelassen, daß eine gottlose Lehre das ehemalige Britische Empire überflutet hat: „Multikulturalismus“. Gott verbietet diese Philosophie. Gott schuf die Erde und hat uns unsere Länder zugewiesen. DANIEL 12:4 sagt von der heutigen Zeit, daß sich viele weltweit „hin und her“ bewegen werden, und das beschreibt nicht nur Touristen. Pauline Hanson wurde angegriffen, weil sie bei ihrer Jungfernrede im Parlament die Wahrheit sagte. Viele Asiaten wunderten sich, warum diese Frau so attackiert wurde, da sie völlig mit ihr darin übereinstimmten, daß die meisten Asiaten nach Australien kommen, um dem System, in dem sie leben, zu „entfliehen“ und ihre eigene Herkunft zu überwinden. Das britische Rechtssystem von Parlament und Demokratie, das wir alle kennen, wird jetzt von innen her zerstört. Was für Narren sind unsere Politiker gewesen, daß sie Ausländern erlaubt haben, ihre verschiedenen Kulturen einzuführen, wohingegen es uns, den Nachfahren christlicher Nationen, noch nicht einmal erlaubt ist, in ihren Herkunftsländern zu arbeiten, Land zu kaufen, zu heiraten usw., geschweige denn unsere christliche Religion zu bekennen.

Wir beten, daß unser blindes Volk aufwacht und erkennt, daß unser Erbe angegriffen wird. Wir sind so getäuscht worden, daß wir sogar fürchten, als „Rassisten“ gebrandmarkt zu werden… Denk an die frühere Bedeutung des Wortes „gay“ – hast du die alten Schwarzweißfilme gesehen, oder den „Gay Gordon“ getanzt? Es ist so töricht, den Minderheiten zu erlauben, unsere schöne englische Sprache zu zerstören… wie schmerzlich dies für Gott ist, der Seinen eingeborenen Sohn gab, um uns die Wege der Gerechtigkeit zu weisen. Wir sind nicht gegen den Sünder, denn uns ist nicht erlaubt, den Einzelnen zu richten, doch wir sind befohlen, gemäß Gottes Gebot zu richten: „Richtet nicht nach dem Schein, sondern richtet ein gerechtes Gericht“ (JOHANNES 7:24). Wir haben alle gehört: „Hasse die Sünde, doch liebe den Sünder“ (3. MOSE 19:17) – das ist wohl wahr, aber leider fangen die Sünder an, alles zu ändern; sie fangen an, die Gerechten zu hassen und Werte zu zerstören, die Gott für Seine Schöpfung festgesetzt hat (GALATER 4:16; JESAJA 5:20, 24).

Lies einfach nur mal DANIEL 4:14 – hier sehen wir, daß GOTT diese Welt in jeder politischen Sphäre regiert und daß Er das letzte Wort haben wird. Im Moment, wo Gott sehen möchte, daß wir Ihm bereitwillig gehorchen, läßt Er uns den freien Willen, um zwischen Gut und Böse zu entscheiden. Christen sind „Lichter“ in dieser verfinsterten Welt. Viele erinnern sich an die Sonntagsschullehre: „Ihr seid das Salz der Erde“ (MATTHÄUS 5:13). Heute bedeutet das den meisten Jugendlichen gar nichts mehr. Sie sind verblendet, weil ihre Erzieher sie nicht mehr über ihren Schöpfer lehren, wie dies bei unseren Vorvätern der Fall war. Natürlich gibt es immer noch Christen; doch viele von ihnen haben die Warnung Gottes ignoriert, daß wenn sie die ihnen zugedachte Salbung verlieren, sie für Gottes Arbeit nutzlos werden und sich nur noch als Streugut eignen.

Union Jack Kanadische Nationalitätsflagge  St.George flagFlagge Kanadische Flagge Union Jack

Dies waren christliche Nationen

Betrachten wir noch einmal das heutige Kanada: einst sehr britisch und bekannt als „The Dominion of Canada“, da die Gründerväter und die hart arbeitenden Pioniere das Land nach einem Vers aus den Psalmen benannten (PSALM 72:8). Die Nachkommen des Britischen Empires und der USA gründeten sich sehr stark auf die Bibel und waren es gewohnt, Gott die Ehre zu geben. Jetzt versuchen sie das Gebet aus dem australischen Parlament zu verbannen. Die Stadträte sowie die Regierung Australiens, die sich immer auf „Gott den Allmächtigen“ bezogen, überschlagen sich fast, um jene Spuren des Christentums zu entfernen, die sie nicht mehr verstehen. Es gibt NUR EINEN GOTT und Sein Sohn heißt Jesus. Durch die Unkenntnis und Ablehnung von Gottes Gesetzen haben wir „dem Ausländer“ erlaubt (5. MOSE 28:43-44; 5. MOSE 31:12), in unser von Gott gegebenes Land zu kommen und unser Erbe zu ändern. Jeder Richter, Politiker und Regierungsbeamte, der aufgrund seiner Ignoranz gegenüber unseren christlichen Wurzeln getäuscht wurde, wird die Konsequenzen dafür tragen, daß er seinen Stift aufs Papier setzte und die gegenwärtige Dekadenz erlaubt hat, die sich überall in unserer Gesellschaft ausbreitet.

Das führt uns zu unserer Studie des christlichen Einflusses der englischsprechenden Welt, wo du weiteres Material findest, das diese vielleicht etwas kontroversen Kommentare untermauert. Das heutige „Nationale Israel“ (d.h. Angehörige des Britischen Empires, der USA und der meisten skandinavisch-germanischen Länder einschl. ihrer Abkömmlinge, die nach Südafrika, Neuseeland und Australien usw. zogen) ist blind geworden und leidet an derselben Art von Apathie, mit der Churchill zwischen 1933 und 1939 kämpfte, als er versuchte, die Briten vor der Gefahr Deutschlands zu warnen (JESAJA 42:19). Es liegt bei DIR persönlich. Es gibt keine Entschuldigung für Unkenntnis – lies Gottes Warnung: „Mein Volk ist dahin, weil es ohne Kenntnis ist. Darum, daß du Kenntnis verworfen hast, will ich auch dich verwerfen, daß du nicht mein Priester sein sollst. Du vergißt das Gesetz deines Gottes; darum will ich auch deine Kinder vergessen“ (HOSEA 4:6, KJV).

„Suchet den HERRN, solange er zu finden ist; ruft ihn an, solange er nahe ist“ (JESAJA 55:6).

King Alfred the GreatKing Alfred the Great Queen Elizabeth I.Queen Elizabeth I. Queen VictoriaQueen Victoria King George VI.King George VI.

 

Christliche Persönlichkeiten der Britischen Monarchie

Nächster Abschnitt: Der christliche Einfluß der englischsprechenden Welt 

  • 1. "Ich bin sicher, daß die Sache mit Britisch Israel wahr ist. Ich habe kürzlich darüber gelesen und alles, egal wie unscheinbar oder gewaltig, deutet darauf hin, daß wir `die auserwählte Rasse´ sind." Ein Brief von King George VI. aus dem Jahre 1922, als er noch Duke von York war - Aus: "The Independenet" Newspaper, 6. April 1996
  • 2. Pauline Hanson, Untamed and Unashamed – The Autobiography, JoJo Publishing (2007)