Von einer schmerzvollen Knieverletzung geheilt

Erwin - Sydney, Australien

Photo of Erwin

Hallo zusammen,

Wo soll ich anfangen? Nun, ich werde mich erstmal vorstellen – ich heiße Erwin und lebe mit meiner Familie in Australien. Dieses Zeugnis ist über eine Heilung durch Gebet und die Ehre in allem gilt dem Herrn. Mein Erlebnis ereignete sich irgendwann Mitte der 90er Jahre. Ich bin einer, der gerne ein bisschen joggen geht. Ein- bis zweimal die Woche durch die Nachbarschaft zu laufen ist eine tolle Art, gesund zu bleiben und es kostet nicht viel.

Einmal, als ich meine Runde drehte, fing mein linkes Knie an, weh zu tun. Zuerst dachte ich überhaupt nicht darüber nach, aber bald konnte ich wegen der Schmerzen nicht mehr laufen. Nach einer kurzen Pause versuchte ich es nochmal, aber ohne Erfolg. Es fühlte sich an, als hätte sich im Knie etwas versperrt. Ich hinkte zurück nach Hause und ging eine Woche lang nicht joggen. Dann ging ich wieder raus, um meine gewohnte Strecke zu laufen, aber nach einer Meile passierte es wieder – mein linkes Knie versperrte sich schmerzhaft. Beim nächsten Mal passierte wieder das Gleiche. Normal zu gehen war für mich kein Problem und sobald ich mit dem Joggen aufhörte, ließ der Schmerz langsam nach. Ich war ratlos darüber, was die Ursache dieser Schmerzen war und was ich dagegen tun konnte.

Im August dieses Jahres war die Hauptversammlung unserer Gemeinde in Cornwall, England. Ich beschloss, in einer der Gebetsversammlungen um Gebet zu bitten, anstatt zum Arzt zu gehen oder Schmerztabletten zu nehmen. Und so geschah es in einer dieser Gebetsversammlungen, dass der Pastor die Leute, die Gebet für Heilung benötigten, nach vorn rief. Irgendwie verzweifelt, aber voller Glauben, stand ich auf und ging nach vorn, um Gebet zu bekommen. Das Gebet dauerte nicht lange, war aber kraftvoll und im Namen Jesu gesprochen!

„Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr es bekommt, dann werdet ihr es erhalten.” MARKUS 11:24

Ein paar Monate später veranstaltete unsere Kirche im Dezember ein weiteres Treffen, diesmal in den schönen Bergen von Reutte, Österreich. Vor einer der Versammlungen kam jemand auf mich zu und fragte, ob ich ein Zeugnis hätte, das ich in der Versammlung geben könne. Ich hatte keines. Später in der Versammlung sahen wir uns ein paar Videoclips und Höhepunkte unserer letzten Hauptversammlung an. Auf einmal erkannte ich mich selbst in dem Film! Ich musste zuerst lachen, aber bald beschämte ich mich etwas. Mir fiel ein, dass ich das Gebet total vergessen hatte und inzwischen war mein Knie geheilt! Also hatte ich doch ein Zeugnis zu erzählen!! Gott ist ein guter Gott und ich bin wirklich dankbar für das, was Er in meinem Leben getan hat und immer noch tut. Und ich gehe immer noch jede Woche joggen!

Hallelujah!

Erwin

Post new comment