Unser Aufenthalt in Idaho

Andrea and Karin - Toronto, Kanada

Photo of Andrea and Karin

Hallo!

Wir möchten euch über unseren Sommeraufenthalt in Idaho erzählen. Wir fuhren mit der Familie die ganze Strecke von Toronto nach Idaho (3700 km) im Auto. Die Fahrt selbst war atemberaubend. An einem Tag sahen wir überall Seen, am nächsten Tag nur Prärie, und dann wieder Berge. Wir kamen in Idaho auf unserem Campingplatz an, wo wir für eine Woche blieben. Es war wirklich toll, alle wieder zu sehen und alle waren aufgeregt.

Am nächsten Tag hatten wir eine christliche Versammlung mit einer  Predigt über das Thema: "Das Training der Jünger". Die Hauptsache die ich daraus lernte ist, dass wir als Christen trainiert werden und viele Dinge lernen und das dann an andere weitererzählen und lehren soll. Gute Manieren zum Beispiel, oder seine Eltern zu ehren. Das sollten wir zuerst selbst leben und dann an andere weiterlehren.

Am Dienstag fuhren wir nach Spokane, eine sehr interessante Stadt. Wir sahen die Kirche in der John G. Lake gepredigt hatte, sein Haus, sowie auch seine Grabstätte. Ich fand es wirklich eindrucksvoll dass Pastor Jerry, der Mann, der uns alles zeigte, versuchte in die Fußstapfen von John G. Lake zu treten. Er hat die Räume her in denen die Heilungen geschahen wieder hergerichtet und möchte unbedingt die Arbeit wieder wachsen zu sehen.

Am nächsten Tag gingen wir alle an den Strand von Pend d'Oreille. Der See wurde einst als US-Marine Übungsplatz für U-Boote benutzt. Du kannst dir vorstellen wie tief er ist! Wir hatten viel Spaß und fuhren alle mit einem Boot oder auf Schläuchen! Am Donnerstag, verbrachten wir Kinder einen wundervollen Tag mit viel Spaß im Silverwood Theme Park. Wir fuhren mit fast allen Bahnen und Rutschen. Am Freitag war der letzte Tag und alle Kinder einschließlich der Zweijährigen nahmen an einer Schnitzeljagd teil. Wir lernten, wie man einen Kompass benutzt und so den Hinweise auf das nächsten Ziele findet. Auf jedem Hinweis war ein Teil eines Bibelverses. Am Ende wurde alles zusammengesetzt und nachgespielt.

Natürlich war der Weg zu den verschiedenen Plätzen manchmal mit Wasser- oder Sandbomben erschwert, um die Herausforderung zu verstärken. Am Ende bekamen wir alle wirklich schöne Preise. An diesem Abend verabschiedeten wir uns von einander, denn einige mussten schon sehr früh am nächsten Morgen nach Hause fahren. Leider vergeht die schöne Zeit immer so schnell, aber es hat uns super gefallen.

In der Liebe Christi, Andrea & Karin, Toronto

Post new comment