Unsere Gemeinde heute

Unser ursprünglicher Auftrag hat sich nicht geändert – wir folgen immer noch dem Befehl Christi, in alle Welt zu gehen und jedem von dem neuen Leben zu erzählen, das Christus denen verspricht, die Ihm nachfolgen. Wir kommen aus allen sozialen Umfeldern mit den verschiedensten Hintergründen, von der sogenannten High Society bishin zum „Abschaum der Gesellschaft“. Unser Pastor erklärte sehr treffend: „Ein ehemaliger bekehrter Schüler, Robert L., kritisierte einst die übliche Praxis der Kirche, nur die Penner zu bekehren. Nun, wenn man sich die Zeugnisse ansieht und von den vielen verschiedenen sozialen Schichten liest, die von der gnädigen Vergebung unseres Herrn Jesus Christus erreicht wurden, merkt man, dass dies bei uns nicht so ist. Es gibt jedoch eine Warnung in 1. KORINTHER 1:26, die mir sehr früh in meinem Wandel gezeigt wurde. Man lernt mit der Zeit, was der Herr in MARKUS 2:17 meinte, und ich wusste damals im Jahre 1967 und heute erst recht, dass es ohne meinen Erlöser keine Hoffnung für meine Seele gibt.“ Ob von Drogen, Depressionen oder einfach dem Verlorensein in dieser Welt errettet, – unser Leben wurde verwandelt, als wir wiedergeboren wurden (siehe JOHANNES 3).

Diejenigen, die Gott suchen, sind in einer unserer Hausgruppenversammlungen rund um die Welt stets willkommen. Dort finden sie die Liebe und Ermutigung, die sie brauchen, um in Christus zu wachsen. Die große Mehrheit in unserer Kirche sind Laien, die entschieden haben, Gott in ihrem Leben an die erste Stelle zu setzen, „denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen“ (EPHESER 2:10). 

Seit Beginn unserer Arbeit im Jahre 1968 unter dem Namen Pentecost Revival Centre haben wir erstaunliche Geschehnisse erlebt, welche die rettende, heilende und wunderbare Kraft unseres Herrn Jesus Christus bewiesen haben. Während wir Seinen Auftrag gemäß Gottes Wort ausführen, müssen wir als erstes eingestehen, dass wir keineswegs eine perfekte Gemeinde sind und dass unsere Leiter, die Gott unter uns gesetzt hat, genauso menschlich und fehlbar sind wie jeder andere auch. Seit der Entstehung dieser Gemeinde, wurde jede begangene Sünde – ob vor oder nach der Errettung –  diskret, biblisch und mit viel Gottesfurcht gehandhabt. Wenn eine Person klar versteht, dass Jesus Christus für Sünder zur Erde kam und starb, dann wird er sein Äußerstes für die Versöhnung jeder Person mit Christus geben.

„Aber das alles von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt“ (2. KORINTHER 5:18).  

„Da das Jesus hörte, sprach er: Die Starken bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken. Gehet hin und lernet, was das ist: ‚Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer.` Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten“ (MATTHÄUS 9:12-13).  

Das ist eindeutig die Mentalität Gottes, und es war uns immer ein Anliegen, Mitglieder vor richtenden Geschwistern zu schützen, welche innerhalb oder außerhalb der Gemeinde mit dem Finger auf sie zeigten. Das gnädige Blut unseres Herrn Jesus Christus bedeckt jene, die Buße tun und deshalb ermutigen wir jeden, als Jünger weiterzukämpfen.

„Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend" (1. JOHANNES 1:9).  

Durch die Gnade Gottes setzen wir unterdessen unsere Mission auf dieser Erde weiterhin fort, die Verlorenen und Sterbenden zu erretten, sie zu Jüngern zu machen, und versuchen all die Dinge, die unser Herr Jesus „uns aufgetragen hat“, zu lehren.

„Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende" (MATTHÄUS 28:19-20).  

Hochzeit in PolenHochzeit in Polen

 

 

Gemeindeleben 

GemeindelebenUnsere Geschwister treffen sich oft in größeren Gruppen während der Sommerferien oder an Wochenenden, um an verschiedensten Orten Zeit miteinander zu verbringen. Was wir glauben und was die „alten Wege“ sind, kannst du auf den folgenden Seiten herausfinden...

Unsere aufrichtige Wertschätzung

und Anerkennung gebührt jenen treuen Geschwistern, die im Laufe der Jahre einen immensen Beitrag geleistet und diese Website möglich gemacht haben. Das Projekt wurzelt im "Pentecost Revival Centre", wo man Ende der 60er Jahre damit begann, biblisches Wissen sowie Lehrmaterial zusammenzutragen, welches hier auf dieser Website präsentiert wird. Mit dem Anwachsen der Arbeit in Deutschland unter dem Namen "Revival Centres International" wurden in den späten 80er Jahren Computer eingeführt, um den gemeindeweiten Informationsfluss zu unterstützen.

Die vorliegende Website, welche Anfang 2008 grundlegend überarbeitet wurde, ist heute weltweit abrufbar und ersetzt die im Jahre 2001 von "Christian Assemblies International" gelaunchte Erstversion. Nicht alle der zahlreichen Helfer lassen sich hier namentlich aufführen, doch die folgenden Geschwister haben mit der Website zur Förderung von Gottes Reich und zur Verbreitung des Evangeliums außerordentlich beigetragen und verdienen daher besondere Erwähnung: 

Pastor Jim K, Chris B, Tony G, Roland M, Hauke M, Jochen G, Mark P, Marty T, Fletch, Craig B, Josh M, Sylvain R, Melissa M, Armin R, Vy L, Mike F, Ralf L, Steve F, Berty S, Neil McA, John W, Pastor Fraser C, William D, Richy M, Peter M, Pastor Lars F und Pastor Michy W.