Lutherbibel Teil 1

1. Macht es einen Unterschied, ob ich die Lutherbibel von 1545 oder von 1984 benutze?

Die geringfügigen Änderungen in der revidierten Lutherbibel von 1984 betreffen mit Sicherheit KEINE Basislehre, sondern lediglich die Syntax?

ANTWORT: 

Die vielen subtilen (und weniger subtilen) Veränderungen in der Lutherbibel von 1984 (oder Lu 1984) betreffen durchaus diverse biblische Grundlehren. Die nachfolgende Auflistung ist keinesfalls umfassend:

1. Die Gottheit Christi
2. Die Jungfrauengeburt
3. Der Sühnetod Christi
4. Die Auferstehung Christi
5. Die Himmelfahrt Christi
6. Die Lehre der Dreieinigkeit
7. Die Lehre der Errettung durch Glaube
8. Die Lehre der Hölle – wie behandelt die Lu 1984 diese äußerst wichtige Wahrheit?
9. Der Bereich der sexuellen Sünde wird in der Lu 1984 verzerrt dargestellt 


1. Die Gottheit Christi 

1. Indem „Gott” in „Er” umgeändert wird, beseitigt die Lu 1984 die Tatsache, dass Jesus Gott ist.

1. TIMOTHEUS 3:16 (1545): „Und kündlich groß ist das gottselige Geheimnis: Gott ist offenbaret im Fleisch, gerechtfertiget im Geist, erschienen den Engeln, geprediget den Heiden, geglaubet von der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“

1. TIMOTHEUS 3:16 (1984): „Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“

2. Jesus ist ewig; Er ist der Anfang und das Ende.

OFFENBARUNG 1:8 (1545): „Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht der Herr, der da ist, und der da war, und der da kommt, der Allmächtige.“

OFFENBARUNG 1:8 (1984): „Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.“

3. Woher kommt dieser Name für Gott: „Einer” – dies ist der universelle „New-Age-Gott“ – „der Eine”.

MATTHÄUS 19:17 (1545): „Er aber sprach zu ihm: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut denn der einige Gott. Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote.“

MATTHÄUS 19:17 (1984): „Er aber sprach zu ihm: Was fragst du mich nach dem, was gut ist? Gut ist nur Einer. Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote.“

4. Die Lu 1984 lässt „durch Jesum Christum” weg.

EPHESER 3:9 (1545): „Und zu erleuchten jedermann, welche da sei die Gemeinschaft des Geheimnisses, das von der Welt her in Gott verborgen gewesen ist, der alle Dinge geschaffen hat durch Jesum Christum.“

EPHESER 3:9 (1984): „Und für alle ans Licht zu bringen, wie Gott seinen geheimen Ratschluss ausführt, der von Ewigkeit her verborgen war in ihm, der alles geschaffen hat.“

 [Seitenanfang

2. Die Jungfrauengeburt 

1. Die Lu 1984 entfernt „ersten” – die Jungfrauengeburt wird in Frage gestellt!

MATTHÄUS 1:25 (1545): „Und erkannte sie nicht, bis sie ihren ersten Sohn gebar, und hieß seinen Namen Jesus.“

MATTHÄUS 1:25 (1984): „Und er berührte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.“

2. Man beachte, dass die Lu 1984 „Christus” und „ist in das Fleisch kommen” auslässt – als ob dies nicht wichtig wäre!

1. JOHANNES 4:3 (1545): „Und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennet, daß Jesus Christus ist in das Fleisch kommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehöret, daß er kommen werde, und ist jetzt schon in der Welt.“

1. JOHANNES 4:3 (1984): „Und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.“ 

[Seitenanfang

3. Der Sühnetod Christi 

1. Die Lu 1984 lässt mehr als die Hälfte des Verses weg.

MATTHÄUS 27:35 (1545): „Da sie ihn aber gekreuziget hatten, teilten sie seine Kleider und warfen das Los darum, auf daß erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten: Sie haben meine Kleider unter sich geteilet und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.“

MATTHÄUS 27:35 (1984): „Als sie ihn aber gekreuzigt hatten, verteilten sie seine Kleider und warfen das Los darum.“


2. Die Lu 1984 entfernt den Vers komplett.

MARKUS 15:28 (1545): „Da ward die Schrift erfüllet, die da sagt: Er ist unter die Übeltäter gerechnet.“

MARKUS 15:28 (1984) – der Vers ist ausgelassen.

3. Die Lu 1984 lässt „und schlugen ihn ins Angesicht” aus, - das schwächt die Erfüllung von JESAJA 50:6 „Ich hielt meinen Rücken dar denen, die mich schlugen, und meine Wangen denen, die mich rauften; mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmach und Speichel.”

LUKAS 22:64 (1545): „verdecketen ihn und schlugen ihn ins Angesicht und fragten ihn und sprachen: Weissage, wer ist's, der dich schlug?“

LUKAS 22:64 (1984): „verdeckten sein Angesicht und fragten: Weissage, wer ist's, der dich schlug?“


4. Die Lu 1984 lässt das BLUT aus und stellt in diesen Versen die Gottheit Christi in Frage:

KOLOSSER 1:14-15 (1545): „An welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, nämlich die Vergebung der Sünden, welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen.“

KOLOSSER 1:14-15 (1984): „In dem wir die Erlösung haben, nämlich die Vergebung der Sünden. Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.“

[Seitenanfang

4. Die Auferstehung Christi 

1. Die Lu 1984 übergeht „den, der da lebet von Ewigkeit zu Ewigkeit”. Jesus sagte: „Ich bin … der Lebendige; und ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen. Und ich habe die Schlüssel des Totenreiches und des Todes.” OFFENBARUNG 1:18

OFFENBARUNG 5:14 (1545): „Und die vier Tiere sprachen: Amen. Und die vierundzwanzig Ältesten fielen nieder und beteten an den, der da lebet von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

OFFENBARUNG 5:14 (1984): „Und die vier Gestalten sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.“

[Seitenanfang

5. Die Himmelfahrt Christi 

1. Die Lu 1984 entfernt „denn ich gehe zum Vater“. Dies greift die überaus wichtige Lehre von Christi Himmelfahrt an.

JOHANNES 16:16 (1545): „Über ein kleines, so werdet ihr mich nicht sehen, und aber über ein kleines, so werdet ihr mich sehen; denn ich gehe zum Vater.“

JOHANNES 16:16 (1984): „Noch eine kleine Weile, dann werdet ihr mich nicht mehr sehen; und abermals eine kleine Weile, dann werdet ihr mich sehen.“

2. „ist der Herr” wird ausgelassen. Jesus ist Herr zur Ehre Gottes dem Vater.

1. KORINTHER 15:47 (1545): „Der erste Mensch ist von der Erde und irdisch; der andere Mensch ist der Herr vom Himmel.“

1. KORINTHER 15:47 (1984): „Der erste Mensch ist von der Erde und irdisch; der zweite Mensch ist vom Himmel.“

[Seitenanfang

6. Die Lehre der Dreieinigkeit 

Zahlreiche Bezugnahmen auf die Namen Gottes werden angegriffen.

1. Die Lu 1984 entfernt Vers 7, fügt dann Teile von Vers 8 ein und nennt sie Vers 7.

1. JOHANNES 5:7-8 (1545): „Denn drei sind, die da zeugen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist; und diese drei sind eins. Und drei sind, die da zeugen auf Erden: der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei sind beisammen.“

1. JOHANNES 5:7-8 (1984): „Denn drei sind, die das bezeugen: der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei stimmen überein.“

2. Der Heilige Geist wird geändert...

APOSTELGESCHICHTE 8:18 (1545): „Da aber Simon sah, daß der Heilige Geist gegeben ward, wenn die Apostel die Hände auflegten, bot er ihnen Geld an.“

APOSTELGESCHICHTE 8:18 (1984): „Als aber Simon sah, dass der Geist gegeben wurde, wenn die Apostel die Hände auflegten, bot er ihnen Geld an.“

JOHANNES 7:39 (1545): „Das sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Heilige Geist war noch nicht da, denn Jesus war noch nicht verkläret.“

JOHANNES 7:39 (1984): „Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht.“

Man kann sehen, dass der „Heilige Geist” nicht sehr beliebt ist – warum? 

[Seitenanfang

7. Die Lehre der Errettung durch Glaube 

Die Lu 1984 attackiert diese ungemein wichtige Lehre.

1. Das Wort Gottes ist unsere Autorität zur Errettung und um Satan zu besiegen.

LUKAS 4:4 (1545): „Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es stehet geschrieben: Der Mensch lebt nicht allein vom Brot, sondern von einem jeglichen Wort Gottes.“

LUKAS 4:4 (1984): „Und Jesus antwortete ihm: Es steht geschrieben: »Der Mensch lebt nicht allein vom Brot«.“

DIE PHRASE „SONDERN VON EINEM JEGLICHEN WORT GOTTES” wurde entfernt – WARUM ?

2. Die Lu 1984 lässt die Buße aus!

MATTHÄUS 9:13 (1545): „Gehet aber hin und lernet, was das sei: Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer. Ich bin kommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Frommen.“

MATTHÄUS 9:13 (1984): „Geht aber hin und lernt, was das heißt: »Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer.« Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten.“

3. In JOHANNES 3, dem großen Kapitel über die neue Geburt, richtet die Lu 1984 viel Schaden an hinsichtlich der Errettungslehre durch Glaube an den Sohn Gottes.

a. „der im Himmel ist” wird weggelassen, was die Gottheit des Herrn schmälert.

JOHANNES 3:13 (1545): „Und niemand fähret gen Himmel, denn der vom Himmel herniederkommen ist, nämlich des Menschen Sohn, der im Himmel ist.“

JOHANNES 3:13 (1984): „Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.“

b. Ausgelassen wird „nicht verloren werden” – der Hinweis auf die Hölle.

JOHANNES 3:15 (1545): „Auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“

JOHANNES 3:15 (1984): „Damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.“

4. Das Kreuz wird in der Lu 1984 ebenfalls gestrichen.

MARKUS 10:21 (1545): „Und Jesus sah ihn an und liebte ihn und sprach zu ihm: Eines fehlet dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, folge mir nach und nimm das Kreuz auf dich.“

MARKUS 10:21 (1984): „Und Jesus sah ihn an und gewann ihn lieb und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib's den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!“

[Seitenanfang

8. Die Lehre der Hölle – wie behandelt die Lu 1984 diese äußerst wichtige Wahrheit? 

1. Die Verse 44 und 46 werden in der Lu 1984 ausgelassen.

MARKUS 9:44 (1545): „Da ihr Wurm nicht stirbt und ihr Feuer nicht verlischt.“

MARKUS 9:44 (1984) – der Vers ist ausgelassen.

MARKUS 9:46 (1545): „Da ihr Wurm nicht stirbt und ihr Feuer nicht verlischt.“

MARKUS 9:46 (1984) – der Vers ist ausgelassen.

[Seitenanfang

9. Der Bereich der sexuellen Sünde wird in der Lu 1984 verzerrt dargestellt 

1. Warum wird der Text hier verändert?

5. MOSE 23:17 (1545): „Es soll keine Hure sein unter den Töchtern Israels, und kein Hurer unter den Söhnen Israels.“

5. MOSE 23:17 (1984): „Es soll keine Tempeldirne sein unter den Töchtern Israel und kein Tempelhurer unter den Söhnen Israel.“

2. Lies die folgenden Verse: 1. KÖNIGE 14:24, 1. KÖNIGE 15:12, 1. KÖNIGE 22:47 und 2. KÖNIGE 23:7. Die Lu 1984 ändert „Hurer” in Tempelhurer. Wie könntest du wissen, wer diese „Tempelhurer” wirklich sind, wenn du dich auf die Lu 1984 stützt?

3. Man sieht, dass die Lu 1984 das Wort „Hurer” auch in „Unzüchtiger” umwandelt.

EPHESER 5:5 (1545): „Denn das sollt ihr wissen, daß kein Hurer oder Unreiner oder Geiziger (welcher ist ein Götzendiener) Erbe hat an dem Reich Christi und Gottes.“

EPHESER 5:5 (1984): „Denn das sollt ihr wissen, dass kein Unzüchtiger oder Unreiner oder Habsüchtiger - das sind Götzendiener - ein Erbteil hat im Reich Christi und Gottes.“

4. Die Worte „Hurerei“ und „Ehebruch“ werden hier völlig weggelassen.

RÖMER 1:29 (1545): „Voll alles Ungerechten, Hurerei, Schalkheit, Geizes, Bosheit, voll Hasses, Mordes, Haders, List, giftig, Ohrenbläser.“

RÖMER 1:29 (1984): „Voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger.“

GALATER 5:19 (1545): „Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Ehebruch, Hurerei, Unreinigkeit, Unzucht.“

GALATER 5:19 (1984): „Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung.“

[Seitenanfang]