Verheißungen für Ephraim and Manasseh

Die Verheißungen von Israels Größe werden in den letzten Tagen erfüllt, das heißt in der christlichen Ära. Diese Verheißungen gelten genau für das angelsächsisch-keltische Volk und können auf keine andere Nation auf der Welt angewandt werden. "Und Jakob berief seine Söhne und sprach: Versammelt euch, daß ich euch verkünde, was euch begegnen wird in künftigen Zeiten" (1. MOSE 49:1).

Joseph war der Stamm mit dem Erstgeburtsrecht, und die beiden Söhne Josephs, Ephraim und Manasse, wurden in zwei separate Stämme geformt, welche die Führer des 10stämmigen Hauses von Israel wurden. Ephraim übernahm die bekanntere Position. Das Versprechen, an Joseph in 1. MOSE 49:22 gegeben und in den letzten Tagen erfüllt, war: "Joseph ist ein fruchtbarer Ast, sogar ein fruchtbarer Ast an einer Mauer; seine Zweige reichen über die Mauer." Die Verheißung fährt in Vers 24 fort: "Aber sein Bogen bleibt in Stärke, und die Waffen seiner Hände sind stark gemacht durch die Hände des mächtigen Gottes von Jakob ..." Dies wurde sicherlich wahr in dem angelsächsischen Volk in diesem Zeitalter, das sich über die Erde ausgebreitet hat und dem durch die Vorsehung Gottes geholfen wurde wie keinem anderen Volk.

Die zwei großen Abteilungen Israels

Diese zwei führenden Stämme, Ephraim und Manasse, sollten die Häupter der zwei großen Abteilungen werden, in die Israel geteilt werden sollte. Wie wir schon gesehen haben, sollte Israel zu einem Volk und einer Menge von Völkern werden. In 1. MOSE 48:19 wurde Manasse gesagt, daß er ein großes Volk oder eine große Nation werden sollte. Diese Prophezeiung findet ihre Erfüllung in diesen letzten Tagen in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ephraim, auf der anderen Seite, wurde gesagt, daß er eine Menge von Völkern werden wird. Diese Prophezeiung wird in der anderen großen Abteilung des Angelsachsentums erfüllt, der Menge von Völkern des Britischen Commonwealth.

Israel wird auf jegliche geistige und materielle Art gesegnet: "Von deines Vaters Gott werde dir geholfen, und von dem Allmächtigen seist du gesegnet mit Segen oben vom Himmel herab, mit Segen von der Flut, die drunten liegt, mit Segen der Brüste und des Mutterleibes. Die Segnungen deines Vaters waren stärker als die Segnungen der ewigen Berge, die köstlichen Güter der ewigen Hügel. Mögen sie kommen auf das Haupt Josephs und auf den Scheitel des Geweihten unter seinen Brüdern!" (1. MOSE 49:25-26).

Es ist wichtig, daran zu denken, daß alle diese Dinge in den letzten Tagen geschehen sollten, dem christlichen Zeitalter. Getreu der obigen Prophezeiung ist das Angelsachsentum mit geistigen Erweckungen über geistigen Erweckungen gesegnet worden. Sie wurden mit guten Ländereien gesegnet und dem höchsten Lebensstandard aller Nationen der Erde. Die Britischen Inseln wurden von der Not und den Leiden der Revolution während des 18. Jhd. verschont. Das verdankten sie der großen geistlichen Erweckung unter John Wesley.

Das Angelsachsentum erfreute sich einer Freiheit, wie sie andere Nationen niemals kannten. Im Gegensatz dazu sehen wir in Kontinentaleuropa über die letzten Jahrhunderte Elend, Blutvergießen und Revolution anstelle von Freiheit; Tyrannei unter diktatorischen Systemen und verschiedene Diktatoren, die im Laufe von Generationen aufstiegen und fielen.

Israel wird die Tore seiner Feinde besitzen: "... will ich dein Geschlecht segnen und mehren wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres, und deine Nachkommen sollen die Tore ihrer Feinde besitzen" (1. MOSE 22:17).

Die angelsächsischen Nationen erfreuten sich der Erfüllung dieser Prophezeiung auf bemerkenswerte Art. Sie hielten fast jeden strategischen Punkt des Globus, was ihnen einen großen Vorteil in Kriegszeiten gab. Plätze wie Gibraltar, Malta, Zypern, der Suezkanal, Aden, Ceylon, Singapur, Hongkong und der Panamakanal waren alle unter der Kontrolle Britanniens und der USA. Sogar während des Zweiten Weltkriegs, mit all unseren Feinden drumherum, blieb der Seeweg zwischen Australien nach Britannien durch den Suezkanal offen. Das war die Versorgungsroute für viele notwendige Bedürfnisse Britanniens. Jeder strategische Punkt entlang dieser Route war unter britischer Kontrolle. Was für ein Vorteil wäre es für Deutschland gewesen, diese Stützpunkte zu besitzen! Aber die Bibel sagt, daß es Israel sein wird, der die Tore seiner Feinde besitzen wird!

Hesekiels Prophezeiung betreffs Rußland

Heute sehen wir, daß das Angelsachsentum gezwungen wird, sich von vielen dieser Plätze zurückzuziehen. Wenn wir die Schriften lesen, finden wir, daß sich dieses auch genau mit Prophezeiungen deckt. Dem Übermaß an Sünde und Gottlosigkeit in der angelsächsisch-israelitischen Nation haben wir es zu verdanken, daß Gott bald Rußland und seinen Konföderierten erlaubt, gegen die israelitischen Nationen als Strafe vorzugehen, bis sie sich bekehren. Das ist in Hesekiel 38 und 39 aufgezeichnet. Wir erkennen aus unseren täglichen Nachrichten, daß die Bühne für diese große Schlacht gerade jetzt bereitet wird, genau, wie es in der Bibel prophezeit wurde. Betreffs der Tatsache, daß die anglo-israelitischen Völker heute auf der ganzen Welt hart bedrückt werden, hat die Bibel folgendes zu sagen: "Wehe, es ist ein gewaltiger Tag, und seinesgleichen ist nicht gewesen, und es ist eine Zeit der Angst für Jakob (Israel); doch soll ihm daraus geholfen werden." (JEREMIA 30:7).

Trotz der Erfüllung der prophezeiten Segnungen über die anglo-israelischen Nationen in diesem Zeitalter, sehen wir heute das angelsächsische Volk im großen und ganzen als abgefallenes Volk. Und als Resultat rückt Harmageddon näher! Krieg mit Rußland ist unvermeidlich, die Bibel warnt davor. Das ist die Zeit von Jakobs Angst. Die Bibel sagt: "Und ich will meinen heiligen Namen kundmachen unter meinem Volk Israel und will meinen heiligen Namen nicht länger schänden lassen, sondern die Heiden sollen erfahren, daß ich der HERR bin, der Heilige in Israel" (HESEKIEL 39:7).

Israel wird blind bezüglich seiner Abstammung und Identität: Das betrifft nicht die Juden, die sich voll ihrer Geschichte und Identität bewußt sind. Aber so sind die 10 Stämme des Hauses Israel nicht, die verloren und in den letzten Tagen blind zu ihrer Identität sind.

"Ich will sie nicht verlassen"

In JESAJA 42 lesen wir betreffs dieser dienenden Nation: "Aber die Blinden will ich auf dem Wege leiten, den sie nicht wissen; ich will sie führen auf den Steigen, die sie nicht kennen. Ich will die Finsternis vor ihnen her zum Licht machen und das Höckerige zur Ebene. Das alles will ich tun und nicht davon lassen." Dieses verlorene Israel wanderte durch Europa zu seiner Heimat auf den Britischen Inseln auf Wegen, die es vorher nicht kannte, und im Laufe der Zeit wurde es blind gegenüber seiner Identität als Haus von Israel. Nichtsdestotrotz machte der Herr gemäß der Verheißung "die Finsternis vor ihnen her zum Licht" und "das Höckerige zur Ebene". Die angelsächsisch-israelischen Völker waren gesegnete Völker, besetzten fruchtbare Länder und erfreuten sich des Segens und des Schutzes des allmächtigen Gottes auf die bemerkenswerteste Weise. Jesaja fährt weiter fort: "Hört, ihr Tauben, und schaut her, ihr Blinden, daß ihr seht! Wer ist so blind wie mein Knecht, und wer ist so taub wie mein Bote, den ich senden will?" Und so ist Angelsachsen-Israel heute blind gegenüber seiner Berufung, seiner Identität und absolut uninteressiert am Grund, weshalb es über die anderen Familien der Welt so gesegnet wurde. Sie wissen nicht, daß Gott sie zu einer Nation des Dienstes berufen hat.

Israel wird eine dienende Nation. Wie im vorigen Abschnitt gesehen, wurde Israel zum Volk des Dienstes berufen. Und obwohl das angelsächsische Volk zu seiner Berufung blind geworden ist, ist es trotzdem ein dienendes Volk. Das stimmt mit der oben zitierten Frage überein: "Wer ist so blind wie mein Knecht?" (JESAJA 42:19).

In JESAJA 43 lesen wir: "Und nun spricht der Herr, der dich geschaffen hat, Jakob, und der dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht ... Es soll hervortreten das blinde Volk, das doch Augen hat, und die Tauben, die doch Ohren haben! ... Ihr seid meine Zeugen, spricht der Herr, und mein Knecht, den ich erwählt habe ..."

Diese Prophezeiungen finden nur in einem Volk auf der Erde ihre Erfüllung, dem angelsächsich-keltischen Volk. Evangelistische Missionsarbeit wurde fast gänzlich von angelsächsischen Ländern geleitet. Wenn sie von der Erde weggenommen worden wären, wäre die evangelistische Frohe Botschaft niemals unter den anderen Nationen gehört worden, welche entweder heidnisch oder Götzenanbeter waren, so wie im katholischen Europa. Gott sagte zu Israel: "Ihr seid meine Zeugen."

Die Arbeit der Britischen und Auslandsbibelgesellschaft ist ein weiteres Beispiel, wie Israel seine Berufung zur dienstbaren Nation erfüllt. Außer wenigen Ausnahmen drucken die meisten Nationen die Bibel noch nicht mal in ihrer eigenen Sprache. Wie auch immer, von den Küsten der angelsächsischen Länder ist die Bibel in mehr als 1000 verschiedenen Sprachen in die Welt hinausgegangen. Zig Millionen Exemplare der Bibel werden jedes Jahr von der Britischen und Auslandsbibelgesellschaft und auch der Amerikanischen Bibelgesellschaft gedruckt und über die Welt verteilt. Wenn man diese Arbeit den kontinentalen Nationen überlassen hätte, wäre die Bibel noch immer an einem vermoderten Pult festgekettet! Aber Gott sagte zu Israel: "Ihr seid meine Zeugen." Es ist tragisch, daß wir nicht an das gleiche Buch glauben, das wir anderen anbieten.

Israel wird auf Inseln leben: "Hört mir zu, ihr Inseln, und ihr Völker in der Ferne, merket auf!
... Und er sprach zu mir: Du bist mein Knecht, Israel, durch den ich mich verherrlichen will" (JESAJA 49:1-3).

The Appointed Place "The British Isles"Der vorbestimmte Platz: "The Britischen Inseln" Die Wiedervereinigung Israels auf den Inseln

"Höret, ihr Völker, des HERRN Wort und verkündet's fern auf den Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut hat, der wird's auch wieder sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde" (JEREMIA 31:10).

Getreu dieser Schrift zog das verstreute Israel auf die Britischen Inseln und entwickelte sich schließlich zu den Nationen des Britischen Commonwealth und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Israel wird das verwüstete Erbe wiederherstellen: "... und habe dich behütet und zum Bund für das Volk bestellt, daß du das Land aufrichtest und das verwüstete Erbe zuteilst" (JESAJA 49:8). Die verwüsteten Erbschaften der Welt waren den Menschen in den Tagen Jesajas unbekannt, aber Gott waren sie nicht unbekannt. In Übereinstimmung mit dieser Prophezeiung wurden die wüsten Erbschaften der USA, Kanadas, Neuseelands und Australiens von Angelsächsisch-Israel hergerichtet. Von einer sehr spärlichen Bevölkerung von Eingeborenen abgesehen waren diese Länder praktisch öde und verlassen.