So verteidigt der Herr der Heerscharen

Büros der Ford-Werke stehen heute auf einem Gelände, das 1940 von der Essex Kompanie als Standort für ihre Kasernen und Lager genutzt wurde.

In den ersten Tagen der Schlacht um England, als große deutsche Luftstreitkräfte Großbritannien überfielen, war ich als Soldat in den Warley-Kasernen in der Nähe von Brentwood in Essex stationiert.

Eines Morgens verdunkelte sich bei einem Luftangriff der Himmel in Richtung Osten. Auf Höhe der Themse in Richtung Küste bedeckte eine riesige Formation feindlicher Flugzeuge den Himmel. Als die ersten der Formation nur noch sehr wenige Meilen entfernt waren, erschien eine kleine Staffel britischer Kampfflugzeuge, die von einer der verschiedenen Stellungen in der Nachbarschaft steil aufstiegen.

Innerhalb von Minuten griffen die Kampfflieger die ersten der sich nahenden Bomber an und verursachten sofort einige Verwirrung am Kopf der Formation. Diese Verwirrung breitete sich von den führenden Flugzeugen rasch nach hinten aus, und schon bald begann der Feind, sich in Unordnung aufzulösen, und es wurde schwer, sie im allgemeinen Durcheinander zu unterscheiden. Es dauerte nicht lange, und die gesamte deutsche Formation drehte ab und verschwand in Richtung Nordsee.

Ungefähr eine Stunde später, als ich in der Hauptwachstube der Kaserne war, traf eine kleine Gruppe Soldaten der Essex-Kompanie ein und führte einen Gefangenen mit sich. Der Gefangene war ein junger deutscher Flieger, ein Besatzungsmitglied eines Bombers, der ungefähr eine Meile entfernt abgeschossen wurde. Er war abgesprungen und praktisch unverletzt; ein junger Mann Anfang Zwanzig, der leidlich gut Englisch sprach. Er wurde gefragt: "Warum habt ihr alle gewendet und seid abgehauen, wo ihr doch so viele wart und nur ungefähr ein halbes Dutzend britischer Kampfflieger gegen euch stand?"

Einen Moment lang starrte der Deutsche erstaunt und schrie dann zornig:

"Ein halbes Dutzend? Ihr meint sechs Flugzeuge? Nein! Da waren Hunderte von denen! Hunderte!"

Eine darauffolgende deutsche Radiomeldung sprach davon, daß die Bomber bei ihrem Angriff auf London auf eine große Anzahl verteidigender Flugzeuge getroffen waren.

Die Engel von Mons? Weiße Kavallerie?

1972 gaben wir unsere Souveränität auf. Heute wird unsere nationale Einheit angegriffen.

"HERR, Gott Zebaoth, tröste uns wieder; laß leuchten dein Antlitz, so genesen wir" (PSALM 80:20).

Rev. Victor S. Harper, Kaplan

Quelle: WAKE UP!, August/Oktober 1990