Sind den Fischen Beine gewachsen?

Fisch: Gemacht, um im Wasser zu lebenKönnte sich ein Fisch, der dazu bestimmt ist, im Wasser zu leben, wirklich in ein Tier verwandeln, das an Land gehen und leben kann? Leute, die an Evolution glauben, erzählen uns, daß genau das passierte. Sie behaupten, daß das Leben vor Millionen von Jahren im Meer begonnen hätte und daß nach einiger Zeit einigen Fischen Beine gewachsen und sie zu Amphibien geworden wären. Aus diesen ersten Amphibien, so sagen sie, entwickelten sich alle Landtiere. Ist das wahr?

Ist das wirklich passiert?

Wir wissen heute, daß sich Fische nicht in Landtiere verwandeln, aber haben sie das überhaupt jemals getan? In einem Fischskelett müßten dann große Veränderungen stattfinden, um es in ein Landtier zu verwandeln. Seine Flossen müßten zu Beinen mit Fußgelenken und Knien werden, und die Knochen müßten sich zu einem Rückgrat verbinden. (Und was wäre dann mit den Rückenflossen passiert?) Der Fisch müßte auch einen Hals entwickeln. Der einzige Weg, wie wir herausfinden können, was vor langer Zeit passierte, ist, daß wir uns Fossilien betrachten. Wenn Fische sich wirklich in Landtiere verwandelt hätten, dann müßten wir doch Fossilien finden, die diese Veränderung zeigen. Aber wir finden keine. Es wurden Millionen Fischfossilien entdeckt, aber kein einziges zeigte die Veränderung in ein Landtier.Ein Amphibium: Niemand hat jemals etwas gefunden, das halb Fisch und halb Amphibium ist.Ein Amphibium: Niemand hat jemals etwas gefunden, das halb Fisch und halb Amphibium ist.

 

Noch andere Verwandlungen wären notwendig gewesen, für die uns aber die Fossilien keinen Hinweis geben. Aus den Kiemen müßten Lungen entstanden sein - und zwar bevor der Fisch das Wasser verließ. Aber warum sollte ein Fisch wohl Lungen entwickeln, wenn er fröhlich im Wasser lebte und durch seine Kiemen atmete?

Ein Fisch, der an Land kommt, würde auch neue Augen brauchen, ansonsten könnte er nicht sehen! Landtiere brauchen Tränen, um ihre Augen vor dem Austrocknen zu schützen. Tränen kommen aus speziellen Tränendrüsen, die die Fische nicht haben, weil sie sie nicht brauchen, also woher bekamen die Landtiere die Ihren? Die Augen der Landtiere sind auch besonders geschützt, um nicht von den schädlichen Sonnenstrahlen geblendet zu werden. Fische, die die meiste Zeit unter Wasser sind, brauchen diese Schutzvorrichtung nicht.
 

Wenn ein Fisch 'ertrinkt'

Wenn man einen Fisch fängt und ihn aus dem Wasser zieht, wird er 'ertrinken' und sterben. Warum? Weil ein Fisch durch Kiemen atmet, die Sauerstoff aus dem Wasser in den Blutstrom des Fisches befördern. (Alle Lebewesen brauchen Sauerstoff, um zu überleben.) Ein Fisch, der aus dem Wasser genommen wird, kann einfach nicht atmen. Landtiere haben Lungen - Organe, die Sauerstoff aus der Luft in den Blutstom befördern. Außerdem haben Fische Flossen, die zum Schwimmen durch das Wasser bestimmt sind. Sie sind in keiner Weise wie Beine, da sie keine Knochen besitzen, die sie mit dem Körperskelett verbinden. Die meisten Landtiere haben Beine, deren Knochen mit dem Körperskelett verbunden sind, so daß sie das Gewicht des Tieres tragen können.

Hoffentlich habe ich ein Paar Lungen entwicktEs gibt überhaupt keinen Beweis, daß sich Landtiere aus Fischen entwickelten, und es erscheint auch unmöglich, daß sie es getan haben könnten. Es ergibt viel mehr Sinn zu glauben, was die Bibel sagt: Nämlich, daß Gott Fische schuf, die im Wasser schwimmen, und Landtiere, die auf dem Land leben.

 

 

 

 

 

Quelle: Creation Ex Nihilo, Our World Nr.17