Gepriesen sei Dein Name

Unser Vater, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name

Wir haben dieses Gebet seit langem immer in ritueller Art aufgesagt. Aber Jesus Christus meinte in Wirklichkeit, daß wir nur dem Muster dieses Gebetes folgen sollen. Deswegen müssen wir nun anhand des Musters des Vaterunsers lernen, effektiv zu beten und längere Gebete zu sprechen.

Ich bete regelmäßig dreimal am Tag; frühmorgens, tagsüber und am Abend. Ich forme mein Gebet immer gemäß dem Vaterunser. Ich werde niemals meines Gebetslebens müde, denn ich folge dem Herrn Jesus Christus nach.

Unser Gebet muß an Gott gerichtet sein. Viele Leute kommen zum Herrn und bitten Gott sofort, etwas für sie zu tun. Das ist nicht die richtige Art von Gebet.

Unser Gebet muß an den himmlischen Vater gerichtet sein und an Seinen Sohn Jesus Christus. Wenn wir unser Gebet an Gott richten, sollten wir anfangen, Gott zu preisen und zu danken. Lobpreis hat gewaltige Kraft. Wenn ich nicht genügend Zeit habe, um zu beten, und dennoch eine große Arbeit vorhabe, bitte ich Gott nie, mir zu helfen, sondern ich beginne einfach, Ihn während dieser kurzen Zeit zu preisen.

Lobpreis öffnet die Tür des Himmels und zieht sofort die Kraft Gottes in unser Leben. Ich kann die Wichtigkeit von Lobpreis nicht genug betonen. Jeden Morgen, wenn ich zu beten anfange, verbringe ich „Qualitäts"-Zeit, Gott zu preisen und Gott zu danken.

Jedesmal wenn ich beginne, Gott zu preisen und zu danken, fühle ich sofort, wie der Heilige Geist sich in meiner Seele bewegt. Der Heilige Geist erwidert sofort meinen Lobpreis und meine Dankbarkeit. Ich fühle mich in meinem Geist, meiner Seele und meinem Körper verjüngt.

Heutzutage müssen wir eine Technik entwickeln, wie wir Gott mehr preisen und wie wir Gott mehr danken können. Lobpreis ist die wichtigste Sache in deinem Gebet. Wenn ich bete, beginne ich mit: „Oh himmlischer Vater, ich danke Dir für Deine erlösende Gnade durch Jesus Christus. Oh Vater, Du bist ein großartiger Gott. Ich liebe Dich. Ich preise Dich. Ich danke Dir. Ich bin berührt von Dir. Ich bete Dich an. Ich verehre Dich."

Ich nehme mir genug Zeit, unseren himmlischen Vater zu preisen. Jeden Tag versuche ich, eine andere Art zu finden, Gott in noch großartigerer Weise zu preisen, und ich versuche, die angemessene Sprache zu finden, um Gott zu preisen. Ich möchte Gott in meinem Leben durch meine Worte des Lobpreises sehr groß machen.

Viele Leute machen Gott sehr klein in ihrem Leben, denn ihnen mangelt die Sprache des Lobpreises. Folglich werden sie von den Problemen des Lebens überwältigt und beherrscht.

Ich versuche stets, eine Sprache zu finden, die Gott in meinem Lobpreis groß macht. Je mehr ich eine schöne Sprache verwende, um Gott in großartigerer Weise zu preisen, um so größeren Glauben kann ich in meinem Herzen fühlen. Also sage ich: „Oh Gott, Du hast den Himmel erschaffen. Dann hast Du den Himmel der Himmel erschaffen. Dann hast Du die wunderbare Sonne, den Mond, die Sterne erschaffen ... sieh dir diese Sterne an ... Milliarden über Milliarden davon. Du bist ein großartiger Gott. Du bist ein fantastischer Gott. Ich preise Dich über alles."

Dann überwältigt die Gegenwart Gottes mein ganzes Sein. Dann fahre ich fort, Gott zu preisen. „Gott, Du bist so vortrefflich. Du hast alle Blumen, Vögel, Bäume und alle Lebewesen so fein gemacht."

Ich tränke meinen Sinn mit der gewaltigen, großartigen Gegenwart Gottes. Dann wende ich mich an unseren Herrn Jesus Christus. Ich sage: „Lieber Jesus, ich liebe Dich. Oh, ich preise Dich. Wie sehr hast Du mich geliebt! Ich schätze Dich wirklich. Du bist an meiner Stelle am Kreuz gestorben. Du hast fürchterlich für meine Errettung gelitten. Ich danke Dir für Dein geschundenes Fleisch.Ich schätze Dein vergossenes Blut.Ich danke Dir für Dein Leiden. Ich danke Dir für die Gabe der Gerechtigkeit. Ich danke Dir für Deinen Heiligen Geist. Ich danke Dir für Deine göttliche Heilung. Ich danke Dir für Deine besondere Erlösung von dem Fluch. Ich danke Dir für das ewige Leben. Ich danke Dir für Dein zweites Kommen. Ich schätze Dich, Jesus. Ich danke Dir, denn genau jetzt trittst Du für mich ein an der rechten Hand von Gottes Thron. Jesus, Du bist mein Retter, und ich schätze Dich. Ich preise Deinen Namen, und ich verkünde Deinen Namen."

Dann wende ich mich an den Heiligen Geist. „Lieber Heiliger Geist, Du bist mit mir, und Du bist in mir. Du bist mein Tröster. Du wurdest gesandt, um mir jeden Tag zu helfen. Ich schätze Dich. Du bist mein Rechtsanwalt. Du bist mein Offenbarer. Du bist mein Lehrer, der mich auch diszipliniert. Du leitest mich stets. Du stärkst mich stets. Ich danke Dir für Deine Weisheit und Deine Kenntnisse. Ich schätze Dich, lieber Heiliger Geist. Oh, ich heiße Dich willkommen, und ich schätze Dich. Ich liebe Dich. Ich erkenne Dich. Ich bin von Dir abhängig. Ich werde Dir folgen. Oh, ich preise Dich."

Dann sage ich: „Oh, lieber dreieiniger Gott, ich bete Dich an. Ich preise Dich."

Schöne poetische Sprache ist sehr wichtig, wenn wir beten. Weißt Du, warum Gott David so geliebt hat? David war ein Poet, und er benutzte wunderschöne poetische Worte, um Gott zu preisen und seine Liebe für Gott auszudrücken.

Genauso müssen auch wir eine schöne und wunderbare Sprache in unserem Gebet und unserem Lobpreis verwenden, um Gottes Persönlichkeit zu beschreiben.

Über lange Zeit hinweg in meinem Dienst kümmerte ich mich nicht um irgendeine besondere Sprache, um Gott zu preisen. Ich bin nun seit 33 Jahren im Dienst, und je länger ich im Dienst bleibe, umso mehr spüre ich die Notwendigkeit eines wunderschönen, reichen Wortschatzes, um Gott zu beschreiben und Ihn zu preisen.

Wenn ich beginne, eine feine und wunderschöne Sprache zu benutzen, um Gott zu preisen, fühle ich die Wirkung des Heiligen Geistes in mir in einer großartigeren Weise. Viele Leute benutzen eine sehr einfache, häßliche Sprache. Ich betete auch so, aber nun nicht mehr. Ich versuche, sehr sehr feine koreanische Formulierungen zu verwenden, um Gott zu preisen.

So preise ich den himmlischen Vater, ich preise den Herrn Jesus Christus, und ich preise den Heiligen Geist. Manchmal nehme ich mir so lange Zeit, um Gott zu preisen, daß keine Zeit mehr übrig ist, um den anderen Teil meines Gebetes zu beten.

Wenn ich damit fertig bin, den dreieinigen Gott zu preisen, beginne ich, jeden Namen unseres himmlischen Vaters aufzuzählen, und ich preise weiter, denn die Bibel sagt, wir sollen in dieser Art beten: „Unser Vater, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name."

In der Bibel gibt es sieben erlösende Namen unseres Gottes „Jahwe". Der erste Name unseres himmlischen Vaters ist JAHWE-JIREH. Ich sage: „Jahwe-Jireh, ich preise Deinen Namen. Du versorgst all meine Bedürfnisse. Du weißt alles schon im voraus, und Du bereitest alles für mich vor. Deswegen vertraue ich Dir. Oh, ich preise Dich. Ich danke Dir, mein Jahwe-Jireh."

Der zweite Name ist JAHWE-ROPHE. „Ich liebe Dich, Jahwe-Rophe. Ich preise Dich. Du bist mein Heiler. Du heilst meinen Geist. Du heilst meinen Sinn. Du heilst meinen Körper. Du heilst mein Zuhause. Du bist der großartige Heiler. Ich wärme mich unter Deinem heilenden Licht. Ich schätze Dich. Du bist ein großartiger Heiler. Laß Deine Heilungskraft durch mein Leben fließen. Laß Leute durch meinen Dienst geheilt werden."

Der dritte Name ist JAHWE-NISSI. „Ich schätze Dich. Du bist mein Banner. Du kämpfst für mich. Der Krieg ist Dein. Ich brauche nicht zu kämpfen. Du kämpfst an meiner Stelle. Du hast in meinem Leben die Fahne des Sieges aufgestellt. Ich preise Dich, oh Gott. Ich danke Dir. Ich glaube wirklich, daß ich in meinem ganzen Leben siegreich sein werde, denn Dein Name ist Jahwe-Nissi."

Der vierte Name ist JAHWE-SHALOM. „Du bist mein Friede. Jeden Tag habe ich Deinen Frieden in meinem Herzen. Möge ich diese Neuigkeiten des Friedens in die ganze Welt bringen. Nur Deine Gegenwart bringt Frieden. Ich schätze Dich und danke Dir für Deinen Frieden. Ich preise Gott für Seinen reichlichen Frieden in meinem Leben."

Der fünfte Name ist JAHWE-ROHI. „Mein Gott, Du bist mein Hirte. Du hast mein Leben durch die grünen Auen geführt. Du hast jegliche Kraft und Autorität, mich durch den Rest meines Lebens zu führen, also preise ich Dich. Ich habe viele Dinge, worüber ich mich sorge, aber ich versuche nicht, Deine Arbeit durch meine eigene Kraft zu behindern, denn Du bist mein Hirte. Ich lege alle Dinge in Deine Hand. Durch Deine Kraft und Weisheit löst Du alles für mich."

Oftmals wird mein Sinn von all den Programmen meiner Gemeinde überwältigt, aber wenn ich zu meinem Hirten komme, sage ich: „Jahwe-Rohi, Du bist mein Hirte; ich lege alle Dinge in Deine Hand. Die Arbeit gehört Dir, nicht mir, es ist Deine Arbeit. Ich versuche nicht, Entscheidungen zu fällen, die Deine Arbeit betreffen. Ich bin nur Dein Geschäftsführer. Du leitest mich, und Du setzt all diese Weisheit und das Wissen in meinen Sinn, um das ganze Geschäft zu führen." Ich preise Gott, denn Er ist mein Hirte.

Der sechste Name ist JAHWE-TSIDKENU. „Dein Name ist gerecht. Ich habe nicht meine eigene Gerechtigkeit. Ich preise Deinen Namen, denn ich habe diese Gerechtigkeit in der Gerechtigkeit von Jesus Christus. Durch diese Gerechtigkeit habe ich Frieden und Freude in meinem Leben, und ich preise Gott dafür."

Der siebte Name ist JAHWE-SHAMMAH. „Mein himmlischer Vater, Du bist immer mit mir. Dein Name ist Jahwe-Shammah, und Deine Gegenwart ist immer mit mir. Auch wenn ich Dich verlassen würde, Du würdest mich niemals verlassen. Ich preise Deinen Namen. Ich danke Dir. Ich bete Dich an."

Wir sind zum Dienst für Gott gerufen. Dienst für Gott muß vor dem Dienst an den Menschen kommen.

Oft, während ich bete, erwähne ich nicht einmal die Bedürfnisse in meinem eigenen Leben und die Bedürfnisse der Leute. Gott kennt bereits diese Bedürfnisse. Wenn ich genug Zeit übrig habe, nachdem ich Gott gepriesen habe, dann bete ich für die Bedürfnisse meiner Gemeinde und mich selbst.

Mein Hauptanliegen ist, wie ich Gott preise und wie ich Ihn in meinem Leben sehr groß mache. Mache Gott in deinem Leben groß. Gott ist in deinem Leben so groß, wie du Ihn machst, oder so klein in deinem Leben, wie du Ihn machst. Du kannst Gott in deinem Leben größer machen, indem Du Ihn auf großartige Weise preist. Also verbringe mehr Zeit damit, Gott in deiner eigenen Sprache zu preisen, und mache Ihn in deinem Leben sehr groß. Dann werden die Himmel geöffnet werden, und Gottes Kraft wird in dein Leben kommen. Wenn du diese Art des Lobpreises von Gott entwickelst, wirst du von Gott kraftvoll in deinem Dienst benutzt werden.

David Yonggi Cho
Quelle: Church Growth, Herbst 1992