Eine Botschaft...

Lieber Leser in Christus:

Als Nathan, der Prophet Gottes, David wegen dessen Sünden zur Rede stellte und sie der Welt offenbarte, sagte er folgendes: "Weil du die Feinde des Herrn durch diese Sache zum Lästern gebracht hast ..."

Haben nicht Skandale in der Kirche den Glauben von Tausenden weltweit erschüttert? Wenn Männer zu angesehenen Positionen aufsteigen und das Wort Gottes predigen, dann sollten sie am besten auf jede Tat und auf jedes einzelne Wort achten, das sie sagen. Sie werden mit Adleraugen beobachtet, und das nicht nur von Neubekehrten, sondern auch von Reportern, Engeln und dämonischen Mächten.

Auch der Herr hält die Gedanken und Vorhaben des Herzens fest. Charles G. Finney schrieb: "Jeder Christ macht einen Eindruck durch seinen Wandel und zeugt entweder für die eine oder für die andere Seite. Er kann nicht anders, als ein Zeugnis entweder für oder gegen das Christentum abzulegen. Entweder sammelt er mit Christus, oder er zerstreut. Mit jedem Schritt trittst du auf Saiten, die in alle Ewigkeit schwingen. Jedes Mal, wenn du dich bewegst, berührst du Tasten, deren Töne über alle Hügel und Täler des Himmels ertönen und durch alle dunklen Höhlen und Gruften der Hölle erklingen. Mit jeder Bewegung in deinem Leben übst du einen gewaltigen Einfluß aus, der sich in den unsterblichen Bedürfnissen der Seelen um dich herum widerspiegelt."

Möge Gott uns helfen, dies im Gedächtnis zu behalten. Unsere größte Sorge muß sein, wie wir vor dem Herrn dastehen.

Euer Bruder in Christus,

Jack T. Chick

Quelle: Battle Cry, März/April 1988, Chick Publications, P.O. Box 3500, Ontario, CA 91761, USA
Internet: www.chick.com