Der Aufstieg der Macht des Antichristen

durch Materialismus, Ökumene und Revolution

Die wahre Bedeutung Adolf Hitlers und des Zweiten Weltkrieges ist in der Offenbarung Jesu Christi an den Apostel Johannes erklärt - dem letzten Buch der Bibel, bekannt als die Apokalypse. Hinter Hitler stand eine mächtige geistliche Kraft, die mit der letzten Manifestation satanisch inspirierter Kräfte zu tun hatte, die versuchten, die am Ende bevorstehende Aufrichtung göttlicher Herrschaft durch das Dienervolk und das Königreich Gottes auf Erden zu verhindern - eine geistliche Kraft, die diese Auseinandersetzung bis zum heutigen Tag fortführt.

Die Befreiung Jerusalems durch britische Streitkräfte im Jahre 1917 unter dem Kommando von General Allenby war der vernichtende Schlag, der gegen das türkische Reich ausgeführt wurde. Aus prophetischer Sicht verursachte der Erste Weltkrieg auch den Fall der "babylonischen" Throne, wie in DANIEL 7:9 (KJV) vorhergesagt: "Und ich sah, wie die Throne niedergeworfen wurden." Die wichtigsten waren der Zar von Rußland und der deutsche Kaiser. An ihre Stelle traten Kommunismus und Nazismus.

In OFFENBARUNG 16:12-13 wird uns eine prophetische Voraussicht des Niedergangs und Falls des türkischen Reiches gegeben, symbolisiert durch das Wasser des großen Flusses Euphrat, das vertrocknet, gefolgt vom Aufstieg von Kommunismus, Faschismus und Nazismus, dargestellt durch unreine Geister, die wie Frösche hervorkommen. Sie springen aus den Rachen des Drachens, des Tieres und des falschen Propheten, die historische Symbole sind.

Diese prophezeiten Ereignisse begannen sich unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg und dem Fall des türkischen Reiches zu erfüllen. Der unreine Geist, der aus dem Rachen des Tieres kommt, ist Faschismus und Nazismus und steht in direktem Zusammenhang mit der falschen Kirche unter dem päpstlichen Rom, während der aus dem Munde des falschen Propheten der Kommunismus ist. Das Symbol der Frösche mit ihrer Gewohnheit, sich aufzublähen und unaufhörlich zu quaken, paßt perfekt zu Diktatoren und Agitatoren - in der Tat unreine Geister!

Adolf Hitler, der verwaiste Sohn eines kleinen Zollbeamten im alten habsburgischen Österreich-Ungarn, wurde als römischer Katholik geboren und aufgezogen. Tatsächlich hat er die römisch-katholische Kirche nie verlassen und brachte ihr gegenüber oft seine Schuld sowie die Bewunderung, die er diesem System entgegenbrachte, zum Ausdruck. In diesem Zusammenhang gesehen, waren Hitlers Strategien, die große Teile dieser Welt zu einer buchstäblichen Hölle auf Erden machten, nichts anderes als die jahrhundertealten Strategien des päpstlichen Rom - des antichristlichen Kirchenimperiums.

Entschlossenheit, Europa mit Gewalt zu vereinen, die Judenverfolgung, die Feindschaft gegenüber protestantischer Demokratie und der Haß auf das kommunistische Rußland waren allesamt päpstliche Zwangsvorstellungen. In Hitler sah der Papst den Mann, der dem Heiligen Römischen Reich wieder zu seiner alten Herrlichkeit verhelfen könnte - die notwendige Grundlage für die Erfüllung des päpstlichen Traumes von der Weltherrschaft. Als Satan Christus die Reiche dieser Welt anbot, wenn Er niederfallen und ihn anbeten würde, lehnte Er ab - der päpstliche Antichrist nahm an.

Es ist eine geschichtliche Tatsache, daß Hitler durch das Papsttum an die Macht gebracht wurde. Von Papen, der Geheimrat des Papstes, führte diese Strategie zusammen mit dem päpstlichen Nuntius, Mgr. Pacelli, durch - dem späteren Pius XII. und Papst des Zweiten Weltkrieges, der für seine Weigerung bekannt wurde, die Greueltaten der Nazis zu verurteilen. Kanzler von Papen brachte jeglichen römisch-katholischen Widerstand gegen die Nazis zum Erliegen. Er entließ den Reichstag sowie die sozialistische Regierung Preußens und veranlaßte die katholische Zentrumspartei - ein zähes Hindernis für Hitlers Machtergreifung -, seinen Weg freizugeben.

Als Präsident Hindenburg passenderweise 1934 starb, unterzeichnete von Papen das Gesetz, das Hitler zum Staatsoberhaupt und Obersten Befehlshaber der Streitkräfte des Dritten Reiches machte. Von all seinen unglaublichen Erfolgen war die Unterzeichnung des Konkordats mit dem Papst in Rom 1933 der bedeutendste. Von Papen erklärte: "Das Dritte Reich ist die erste Macht in der Welt, die die erhabenen Prinzipien des Papsttums nicht nur anerkennt, sondern sie in Praxis bringt."

Ist es nicht außergewöhnlich, daß der Mann, der verantwortlich dafür war, Hitler an die Macht gebracht zu haben, bei den Nürnberger Prozessen freigesprochen wurde? Albert Bayet schrieb in Franc-Tireur: "... ein Mann trat vor und sagte, daß er mit Hitler im Namen des Katholizismus marschiert sei. Dieser Mann war von Papen. Aus Feigheit gab er vor, die ungeheuren Schreie, die aus den Folterkammern und Todeslagern kamen, nicht zu hören. Nationen haben ihn gesehen, wie die Geschichte ihn sehen wird: als ein Ungeheuer ohnegleichen. Die Welt dachte naiverweise, daß sie niemals etwas Schlimmeres als einen wildgewordenen Nazismus sehen würde. Jetzt sieht sie Schlimmeres: freigesprochenen Nazismus."1

Der Zweite Weltkrieg, der zerstörerischste Krieg in der ganzen Geschichte, enthüllte, wie "Babylon" sein böses Schicksal erfüllt. Ebenso enthüllt wurde - für jene, die Augen haben zu sehen - wie das wahre Israel auf den Inseln sein glorreiches Schicksal erfüllt. Großbritannien wurde nicht in den Krieg gezwungen wie Rußland und Amerika, sondern trat freiwillig aus Prinzip ein, als Hitler in Polen einmarschierte - wir hatten nämlich mit Polen eine Garantieerklärung gegen ausländische Angriffe vereinbart. Nach dem Fall Frankreichs im Jahre 1940 stand Großbritannien allein da, entschlossen, den grimmigen Kampf unter der genialen Führung Winston Churchills weiterzuführen. Gottes Interventionen bei Dünkirchen, während des "Battle of Britain", der Schlacht um Britannien, bei der Belagerung von Malta und während der D-Day Landungen bestätigen ohne Zweifel das israelitische Schicksal des Inselkönigreiches - die vorbestimmte Stätte der Sicherheit für das Dienervolk (2. SAMUEL 7:10).2

Mit dem Ende der militärischen Auseinandersetzungen im Jahre 1945 wurde der Amtbau einer politisch-ökonomischen Organisation das Ziel des Geistes aus dem Maul des Drachens - ein heidnischer Geist des Materialismus ist sein wesentlicher Ausdruck. Oberflächlich gesehen schien es, als ob die päpstliche Strategie der Herrschaft über Europa und die Welt aufgegeben worden wäre. In Wahrheit ist das, was sich durch die Römischen Verträge und die EG entwickelt hat, eine weit effektivere Strategie für das Papsttum als die Unterstützung militärischer Auseinandersetzungen jemals gewesen ist - abgesehen davon, daß der Krieg in Europa den Ansatz für die Konstruktion der EG sehr viel einfacher machte. Wie oft haben wir das Argument gehört, daß die Unterdrückung nationaler Souveränität in Europa Krieg verhindern würde, obwohl die NATO in Wirklichkeit schon dabei war, genau dies zu tun!

Das derzeitige Streben der EG nach noch größerer ökonomischer und politischer Einheit wird von den Euro-Fanatikern als ein unaufhaltsamer Prozeß beschrieben - den das Papsttum zum Teil sehr offen unterstützt, wie sich bei den Reden in Österreich und vor dem Europäischen Parlament 1988 herausstellte.

Prophetisch gesehen ist von OFFENBARUNG 16:13-16 her klar, daß das Wirken all der unreinen Geister einen Konflikt bringt, symbolisch "Harmageddon" genannt, oder Zerstörung und ein Schlachtfeld - in dem gesamten Gebiet des kirchlichen und weltlichen Interesses der mystischen Babylon der Großen, die, mehr denn je, in der Endzeit eine politisch-ökonomische Macht ist, die mit dem päpstlichen Rom in Verbindung steht.

Das Ausgießen der siebten Schale des Zornes Gottes in die Luft auf den "Sitz des Tieres" in Europa erfüllte sich im Zweiten Weltkrieg - symbolisiert durch "ein großes Erdbeben, wie solches nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden gewesen sind". Eine Folge dieses großen Konfliktes ist, daß die große Stadt "Babylon" in drei Teile geteilt ist. Aufgrund des Wirkens der drei bösen Geister ist es logisch, diese drei Teile als die EG mit dem Drachen des Materialismus, das ökumenische Rom mit dem Tier und den sozialistischen Kommunismus und den Islam mit dem falschen Propheten zu identifizieren.

Das Wirken der drei bösen Geister manifestiert sich nun in einem letzten dreifachen Zusammenlauf politisch-ökonomisch-religiöser Macht in Europa, um die Prophezeiung aus OFFENBARUNG 16:19 zu erfüllen, in der uns gesagt wird, daß "die Städte der Heiden fielen". Es ist in der Tat eine "große Stadt", die, wie das Dritte Reich, "die hochmütigen Prinzipien des Papsttums" in die Praxis setzt.

Aber wie auch bei ihrem kurzlebigen Vorgänger, muß es zu einem plötzlichen und gewaltsamen Ende kommen, wenn Gott "Babylon der Großen" gedenkt und sie zerstört, auf daß sie niemals wieder aufstehe. Wir sehen vor uns das Anwachsen der Macht des Antichristen durch Materialismus, Ökumene und Revolution und zugleich wieder die göttliche Ordnung, die inmitten Seines Dienervolkes aufgerichtet wird. Satan macht seinen letzten Versuch, die Welt zu erobern, aber durch den großartigen Plan der Erlösung für das Israel Gottes soll die Welt vor der Zerstörung bewahrt werden.

W.F.FINLAYSON
 

Quelle: WAKE UP! September/Oktober 1989

  • 1. Der "klassische" Band über die römisch-katholische Kirche im Zweiten Weltkrieg ist The Vatican Against Europe von Professor Edmond Paris, Neuauflage 1988, erhältlich von der Prostant truth Society, 184 Fleet Street, London EC4A 2HJ.
  • 2. W.B. Grant, We Have a Guardian, Neuauflage 1989, Covenant Books, 6 Buckingham Gate, London SW1E 6JP.