Den Lügengeist ans Licht bringen

„Wahrhaftiger Mund besteht ewiglich; aber die falsche Zunge besteht nicht lange“ (SPRÜCHE 12:19).

Sobald eine Lüge aufgedeckt wird, verliert der Feind seine Angriffsfläche. Wir sind daher verpflichtet, Lügen unschädlich zu machen und die Wahrheit zu schützen. Eine Lüge entsteht nicht von allein – sie gedeiht auf dem Boden des menschlichen Herzens. Lügen wachsen wie Unkraut zwischen den guten Gartenpflanzen. Sie stehlen Nährstoffe, ersticken Leben und verhindern gesundes Wachstum. Ein guter Gärtner entfernt das Unkraut, sobald er es entdeckt. Wir müssen lernen, Lügen schnell zu erkennen.

Die Wahrheit besitzt einen Kontext, und dieser Kontext ist die Bibel. Das ist wahrscheinlich der wichtigste und grundlegendste Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge. Kein Lügner möchte, daß du zur Originalquelle gehst! Jeder kann Bruchteile der Heiligen Schrift zitieren und damit so gut wie alles belegen. Der „Vater der Lüge” (JOHANNES 8:44) versuchte, Christus zu täuschen, indem er die Wahrheit aus dem Zusammenhang riß (MATTHÄUS 4:1-11). Satan verdarb die Menschheit am Anfang mit einer Lüge und versucht dasselbe noch heute. Nur die Wahrheit erzeugt wahren Glauben.

Lügen sind Fälschungen des wahren Glaubens. Glaube entsteht durch Hören. Lügen entstehen ebenfalls aus Worten, doch nicht aus Gottes Wort. Genau wie der Glaube, so inspirieren leider auch Lügen zu Handlungen. Genau wie der Glaube, so verlangt eine Lüge, daß du andere Optionen aufgibst. Menschen bringen Opfer dar aufgrund ihres Glaubens, in der Gewißheit, daß sie sich richtig entschieden haben. Ein Opfer für eine Lüge ist blinder Glaube. Eine Lüge, die geglaubt wird, sieht wie eine richtige Entscheidung aus. Der Unterschied zeigt sich bei der Ernte. Glaube produziert etwas Gutes, wohingegen eine Lüge betrügt und nichts einbringt. Je schneller die Lüge daher entfernt wird, desto weniger Schaden kann sie anrichten.

Lügner (jene, die der Falschheit übergeben sind) lügen, weil sie keine wirkliche Hoffnung besitzen. Wenn man lügt, gibt man zu, Gott nicht zu hören, oder schlimmer noch, Ihm nicht gehorchen zu wollen. Falschheit, Mutmaßung, Anmaßung, Vernunftschlüsse – alles, womit eine Person verführt wird, dem Unglauben zu glauben, ist eine Lüge. Diejenigen, die im Licht wandeln, besitzen eine Hoffnung, die sich auf eine echte, aufrichtige Erwartung gründet, verankert in der künftigen Herrlichkeit. Lügner sind für den feurigen Pfuhl bestimmt (OFFENBARUNG 21:8). Jemand, der Lügen ausbrütet, bringt Gericht über sich, da sich sein Verstand mit Torheit füllt und der Teufel die Wahrheit unterbinden kann, ehe sie Raum gewinnt, geschweige denn sich vollends entfaltet. Eine Lüge füllt den Platz aus, der der Wahrheit zusteht.

Der Hungertod hat den Vorratsraum des geistigen Lebens erfüllt. Eine Dose Lügen zu öffnen ist, als ob man in eine leere Schachtel starrt. Genau in dem Moment, wenn geistiger Hunger auftritt, gibt es nichts, was man essen könnte. Unbußfertige Lügner glauben fälschlicherweise, daß jeder andere wie sie sei. Viele Lügner erkennen nicht den Ernst einer Lüge, bis sie für ihr Tun gerichtet werden. In gewissem Sinne sind Lügen radioaktiv, da sie den Verstand und Körper derer, die mit ihnen umgehen, verseuchen. Je länger du mit einer Lüge lebst, desto mehr wird deine Seele erkranken. Einige können nicht den Unterschied zwischen einer Lüge und der Wahrheit erkennen, selbst wenn sie mit beiden konfrontiert werden.

Lügen sind das Opium der Armut. Lügen machen uns blind gegenüber unserer Schwäche und unseres Mangels. Lügen sind wie poröse Ziegelsteine im Fundament – genau wie diejenigen, die mit ihnen leben. Sobald man auf diese hohlen Blöcke Druck ausübt, zerbröckeln sie. Jedes Lügengerüst bricht früher oder später zusammen. Der Versuch, aus nichts heraus etwas zu schaffen, führt zu einem Haufen Schutt. Statt nichts zu haben, muß man jetzt den Müll beiseite räumen, bloß um wieder beim Nullpunkt anzugelangen. Denen, die nichts haben, wird selbst das, was sie meinen zu haben, weggenommen werden (LUKAS 8:18).

Zu lügen ist eine Investition, die man sich nicht leisten kann. Als Lügner kann man weder bei Gott noch bei Menschen weiterkommen. Nur mit Aufrichtigkeit und Demut ist dies möglich. Der Grad des Verantwortungsbewußtseins bestimmt, inwieweit man vorangeht. Deine Zukunft hängt nicht so sehr vom Einsatz deiner Talente ab, sondern vielmehr von deiner Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen. Deine Begabung mag dir Raum schaffen und dich vor Könige führen (SPRÜCHE 18:16), doch laß das Lügen, wenn du dort bleiben willst. Finde einen Weg, um die Wahrheit zu sagen. Wenn du lügst, so finde einen Weg, es zu bekennen. Sonst wird dir niemand über den Weg trauen, nicht einmal du selbst.

Der Lügner setzt sein Vertrauen auf die äußere Erscheinung, denn das ist die einzige Realität, die er besitzt. Er stellt sich in Pose und verstellt sich, stets die Anerkennung des Rechtschaffenen suchend. Vergiß nicht: Betrüger sind hungrig, aber innerlich leer. Lügner suchen das Angesicht des Frommen wie eine Motte die Flamme. Lügner schätzen jene, die nicht so sind wie sie, genau wie Judas Ischariot den Herrn bewunderte und Ihm nachfolgte. Einer Kirche anzugehören bedeutet für einen Lügner, gerecht zu sein. Es ist, als wenn man zum Flugzeug würde, nur weil man in einer Flugzeughalle ist. So albern es klingt – das ist, was ein Lügner glaubt. Äußerlichkeiten sind die einzige Wahrheit, die er kennt, denn er ist der meistbetrogene von allen. Satan dringt in den Lügner ein, und man braucht die Augen Christi, um dies zu erkennen, so wie Jesus es bei Judas während des Passahmahls erkannte (JOHANNES 13:27-28).

Unbußfertige Lügner werden nicht die Wahrheit sagen. Sie betrügen. Sie schwindeln. Wenn sie ertappt werden, ändern sie nur ihr äußerliches Erscheinungsbild. Werden sie bloßgestellt, so versuchen sie, eine Stelle zu finden, wo sie wieder unverblümt lügen können. Notorische Lügner müssen zurückgewiesen werden. Sie müssen weggeschickt werden, so wie Judas beim ersten Abendmahl weggeschickt wurde. Wir müssen Abstand nehmen von denen, die nicht vom Lügen Abstand nehmen. Man kann nichts für jemanden tun, der sein eigenes Problem nicht eingesteht.

Paß auf, daß du den Schwachen nicht mit dem Lügner gleichsetzt. Egal, wie oft er fällt – wenn er um Vergebung bittet, kann er sofort wieder aufstehen. Nehmt den Schwachen in der Liebe Gottes an. Sünder ermangeln des Ruhmes Gottes, wissen dies normalerweise und sind oft die ersten, die es zugeben. Durch Ungehorsam haben sie sich selbst und gewöhnlich auch andere verletzt. Übertretungen mögen schwerwiegende Folgen haben und sich nachhaltig auswirken, doch das macht den Übertreter nicht zu einem verdorbenen Lügner. Um es noch einmal zu sagen: der Schwache kann Vergebung empfangen, geformt und wiederhergestellt werden. Wer sind wir, daß wir Gnade verweigern könnten? Betrachte dich selbst und deine eigene Schwachheit ohne den Heiligen Geist (GALATER 6:1).

Überlaß verhärtete Lügner sich selbst. Eine mitleidige Person erleichtert es den Lügnern, indem sie ihre Lügen ignoriert. Lügen können weder übersehen noch gerechtfertigt werden. Es gibt eine Wurzel des Selbstbetrugs in der Seele, welche den Lügengeist unterhält. Dieser Weg führt garantiert zu einem gebrochenen Herzen. Bete für sie und konfrontiere sie. Sei da, wenn sie fallen, doch hab nicht teil an ihren Werken, indem du schweigst. Der passive Umgang mit Lügnern schwächt und betrübt die Seele einer Person, die in Christus vorangehen will. Durch deine augenscheinliche Integrität wirst du sie nicht beeinflussen. IM GEGENTEIL, deine Aufrichtigkeit wird den Lügner in Sicherheit wiegen. Lügner meinen, sie seien in Ordnung, WEIL jemand wie du mit ihnen verkehrt, doch du tust weder dem Lügner noch dir selbst etwas Gutes damit.

Ehrlichkeit ist der Anfang der Genesung. Sich zu demütigen, bricht die Macht einer Lüge. Der Prediger muß von seiner eigenen Sünde befreit werden. Der Chef muß aufhören, seine Angestellten auszubeuten. Der Ehemann muß treu mit seiner Frau umgehen. Manche werden niemals ehrlich, da sie den ersten Schritt zu lange hinausschieben. Ehrlichkeit ist wie bittere Medizin, die mit der Zeit immer bitterer wird. Eine Lüge läßt uns dann unsere Verantwortung umgehen, wenn wir uns ihr stellen sollten. Eine Lüge mag den Moment erleichtern, doch sie macht unsere Zukunft und Ewigkeit zur Hölle. Täuschungen hinterlassen Seelen ohne Vision, ohne rechtmäßige Autorität und ohne Mut, unreif und mit unentwickelten Fähigkeiten, ohne festen Grund. Eine Lüge ist ein Dieb, der Verrat an seiner eigenen Herkunft übt.

Wir alle müssen Lügen ans Licht bringen, wenn wir sie unschädlich machen wollen … insbesondere, wenn es unsere eigenen sind (JOHANNES 3:19-21). Rechtschaffen zu sein ist nicht genug. Wir müssen die Wahrheit auskaufen (SPRÜCHE 23:23). Um ein auf Prinzipien beruhendes Leben zu führen, müssen wir mehr tun, als Frömmigkeit zu verkünden. Redlichkeit ohne Wahrheit ist eine selbstgerechte Grube des Stolzes, die eine reumütige Seele vom Weg abbringen kann (RÖMER 10:3-4). Beständige Selbstkritik mag uns zeitweilig von erneutem Lügen abhalten, doch der Lügengeist wird uns weiterhin begleiten (KOLOSSER 2:23). Buße bedeutet, sich zum Herrn hinzukehren als auch sich von der Sünde abzukehren (JAKOBUS 4:7-8). Bußfertige Lügner werden plötzlich offen in ihren Beziehungen (2. KORINTHER 7:10-11). Sie weichen nicht aus, sondern bauen auf, vertrauen sich an und beschäftigen sich mit etwas anderem als mit sich selbst. Sie können frei in Christus wachsen, da sie den Geist der Welt überwunden haben (1. JOHANNES 4:4).

Dies ist ein Aufruf an alle Nachfolger Christi, insbesondere an Seine Ämter, alle Formen von Lügerei und Täuschung aufzugeben. Wir müssen den Lügengeist vollkommen ablegen und ablehnen. Wir müssen die Dinge Gottes in offener und ehrbarer Weise handhaben (2. KORINTHER 4:2). Einem Leben der Lüge abzusagen bedeutet Gebet, Disziplin und Verantwortungsbewußtsein. Prüf deine Worte sehr viel genauer, bevor du sprichst, und sei extrem intolerant gegenüber der Versuchung zu lügen. Lügen sind faul, und das hier ist Arbeit, also wird es nicht leicht sein.

Du liebst Gott mehr als abgöttische Lügen! Du möchtest in Gottes Augen rein sein und auch so vor Menschen wandeln! Übergib deine Zunge dem Heiligen Geist in der Furcht des Herrn! Wenn du den Pseudoschutz und Scheinfrieden loswerden willst, dann unterwirf dich Jenem, der wahren Frieden geben kann, Frieden, den dir die Welt nicht nehmen kann. Jeder andere Weg ist ganz einfach eine Lüge.

„Falsche Mäuler sind dem HERRN ein Greuel; die aber treulich handeln, gefallen ihm wohl“ (SPRÜCHE 12:22).

von Jim Pelletier

Quelle: Church Growth International (Herbst 2004)