Bibelprophetie

"ICH BIN OK, JACK ..."

Der Strauß ist dafür bekannt, daß er sich im Sand versteckt, wenn er der Welt nicht mehr ins Auge sehen kann. Er denkt, daß dann die Ursache für das Verstecken verschwindet. Heute sind viele Menschen wie der Strauß und stecken ihren Kopf in den Sand. Der Materialismus, geistlose Unterhaltungen und der Beifall ihrer Freunde sind der Sand, und viele Menschen sind heute so darin vertieft, daß sie ihre Köpfe nie erheben, um sich umzuschauen und zu fragen, wo sie langgehen. "Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Güter und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat auf viele Jahre; habe nun Ruhe, iß, trink und habe guten Mut!" (LUKAS 12:18-19)

Die Wirklichkeit aber zeigt, daß nur noch wenig Zeit bleibt. US-Wissenschaftler haben eine "Uhr des Jüngsten Tages" konstruiert, die auf der internationalen Situation, in der wir leben, basiert, - und sie zeigt ein paar Minuten vor Mitternacht an. Die Wirklichkeit zeigt, daß Dinge nicht in Ordnung sind, und es nicht von Nutzen, vorzutäuschen, sie wären es.
 

                                                                                Den Mann, der seinen KopCartoonf erhebt und sich umsieht, überkommt ein großes Verlangen, Wegweiser zu finden, die uns den Weg aus unserer Situation aufzeigen. Wie eine Straßenkarte, die dir zeigt, wo du bist und wie du von dort aus zu deinem Ziel gelangst, beschreibt die Prophetie unsere Zeit und zeigt den Weg zur Errettung. Sie beschreibt unsere sozialen und moralischen Verhältnisse, sie beschreibt die Entwicklung der internationalen Situation, sie beschreibt die Entwicklung zum letzten Konflikt, dem Harmageddon, und sie beschreibt die nukleare Massenvernichtung.

Aber sie erzählt uns auch von denjenigen, die dem Tod entronnen und gerettet sind und von der Rolle, die sie in diesen letzten Tagen spielen. Die religiöse Welt kurz bevor der Herr Seine Heiligen emporheben wird, ist beschrieben, und die neue Welt,die verordnet ist, nach dem Harmageddon errichtet zu werden, wird in der biblischen Prophetie gezeigt.

Natürlich erfüllt sich die biblische Prophetie nicht nur in unserer Zeit - die Geschichte, die Archäologie und sogar die Naturwissenschaften haben in der Vergangenheit ihre Richtigkeit bewiesen. Dies soll uns zur Beachtung der für uns heute aktuellen Bibelbotschaft auffordern. Denn wie die Bibelprophezeiungen für mehr als 2000 Jahre als richtig bewiesen wurden, scheint es vernünftig, zu glauben, daß sie auch weiterhin richtig sein werden. Und die Genauigkeit der Beschreibung unserer heutigen Zeit in der Bibel zeigt uns noch deutlicher die göttliche Eingebung der Prophetie.

Die Bibel sagt: "Himmel und Erde werden vergehen; aber meine WORTE vergehen nicht" (LUKAS 21:33). Und dann, "haben wir desto fester das prophetische Wort, und ihr tut wohl, daß ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen. Und daß sollt ihr vor allem wissen, daß keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist. Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern von dem Heiligen Geist getrieben haben Menschen im Namen Gottes geredet" (2. PETRUS 1:19-21).

Alte Prophezeiungen moderner Waffen

SACHARJA, Kapitel 14, spricht über die letzten Tage, und in Vers 12 wird eine sehr schwere Plage beschrieben. "Und dies wird die Plage sein, mit der der Herr alle Völker schlagen wird, die gegen Jerusalem in den Kampf gezogen sind: ihr Fleisch wird verwesen, während sie noch auf ihren Füßen stehen, und ihre Augen werden in den Höhlen verwesen und ihre Zunge im Mund."

Dies wurde ungefähr 520 v. Chr. geschrieben, aber durch die gesamte aufgezeichnete Geschichte hindurch gab es niemals eine so schnell wirkende Plage, gab es niemanden, den solch ein schreckliches Leiden quälte - bis zum August 1945, als eine Atombombe über Hiroschima abgeworfen wurde. Die Bibel beschreibt auch den großen Pilz, der eine Kernwaffenexplosion begleitet. In JOEL 3:3 lesen wir: "Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchdampf." Das hebräische Wort, das hier mit "Dampf" wiedergegeben wurde, kann ebensogut als "Palmbäume" übersetzt werden: dann lautet der Ausdruck "Palmbäume von Rauch". Beachte, daß auch JOEL 2 über die letzten Tage berichtet.

Diese Prophezeiungen haben sich genau in unserer Zeit erfüllt, und HESEKIEL 38-39 zeigt die Aufstellungen der Nationen im Kampf "Harmageddon", welcher dieses Zeitalter beenden wird. Die wichtigsten Nationen, der Konfliktherd, von dem dieser Krieg ausgehen wird und die Bündnisblöcke sind heute gut erkennbar. Wir leben - von diesen Prophezeiungen ausgehend - offensichtlich in den allerletzten Tagen dieses Zeitalters.

Die siebenfache Bestrafung Israels

Eine andere Prophezeiung betrifft die Rückkehr der Juden nach Jerusalem. Es ist eine historische Tatsache, daß die Fürsten und gelehrten Juden Jerusalem verließen und 604 vor Chr. unter Nebukadnezar nach Babylon in die Gefangenschaft geführt wurden. 1917 kehrten die Juden nach Jerusalem zurück. In 3. MOSE 26:28 verspricht Gott siebenfache Bestrafung. Das prophetische Jahr ist 12 mal 30 oder 360 Tage lang; nimmt man 1 Tag gleich ein Jahr (HESEKIEL 4:6), so hat man 360 Jahre - oder eine Zeit (3. MOSE 25:8). Somit sind 7 mal 360 2520 Jahre - die Zeit von 604 v. Chr. bis 1917 n. Chr. (immer daran denken, daß es kein Jahr 0 vor und kein Jahr 0 nach Christi Geburt gibt). Interessant ist, daß Gott in DANIEL 12:12 darlegt "Wohl dem, der da wartet und erreicht tausenddreihundertfünfunddreißig Tage" (1335). Die türkische Münze, die 1917 geprägt wurde, hat beide Jahreszahlen, 1917 und das gleichbedeutende Jahr des türkischen Kalenders - 1335. Die von Jesus gemachten Prophezeiungen deuten an, daß die Wiederherstellung des Staates Israel die letzte Überleitung zur Endzeit kennzeichnet, und somit ist die Rückkehr der Juden nach Jerusalem im Jahre 1917 nicht nur eine erstaunliche Erfüllung biblischer Prophezeiung, sondern auch von großer Bedeutung für uns heute.

Eine erfüllte Prophezeiung: "Wie Vögel fliegend"

Eine erstaunliche Tatsache über Jerusalem ist, daß die Bibel nicht nur das genaue Jahr der Befreiung nennt, sondern auch die näheren Umstände: ohne Zerstörung der Gebäude. Am 27. November 1917 gab General Allenby vor dem siegreichen Vormarsch den Befehl, daß "auf keinen Fall das Risiko eingegangen werden darf, daß Jerusalem oder die unmittelbare Umgebung der Stadt im Kampfgebiet liegt." General Allenby war mit der Schrift vertraut, und er verstand daher, daß es galt, die geweihte Stadt zu schützen. Er hatte die Bibel für den Feldzug aus England mitgebracht. Als die Zeit kam, die Stadt anzugreifen und einzunehmen, sandte Allenby 6 Bomber, die mit Flugblättern ausgerüstet waren, über sie. Die Flugblätter riefen die Stadt auf, sich zu ergeben, und die Bombenträger waren nur für den Notfall. Nicht lange nach dem Abwurf der Flugschriften öffnete der Major Jerusalems eines der berühmten Tore, ging unter einer "weißen Fahne der Kapitulation" heraus und übergab Allenby die Schlüssel der Stadt. Die 6 Flugzeuge flogen weiter und machten außerhalb der Stadt eine türkische Geschütztruppe aus, die darauf wartete, die Stadt zu zerstören, wenn die britischen Truppen die Stadt betreten und sie besetzt hatten. Über die Befreiung Jerusalems schreibend, sagte Sir Charles Crawford: "Die türkischen Kanoniere waren im Begriff, die Stadt in Ruinen zu legen, als "wie Vögel fliegend" Flugzeuge Bomben auf sie warfen, und sie zogen sich in Panik zurück. Jerusalem wurde von der Royal Air Force gerettet."

Und wenn wir uns dann der Bibel zuwenden, finden wir die Erfüllung einer wunderbaren Prophezeiung: `Wie Vögel fliegend, so wird der Herr Zebaoth Jerusalem verteidigen, im Verteidigen wird er es auch erretten, und im Darübergehen wird er es verschonen" (JESAJA 31:5; KJV). Was für eine erstaunliche Prophezeiung, und was für eine erstaunliche Erfüllung im Zeitalter des Fluges.

Was sagt uns die biblische Prophetie über die Zukunft?

Die Bibel zeigt eine wunderbare Zukunft jenseits unserer Vorstellung. "Dann wirst du sehen und strahlen, und dein Herz wird erbeben und zittern vor Freude (wegen der herrlichen Erlösung) und weit werden" (JESAJA 60:5 AMP).

Jesus kehrt zurück

Die Bibel zeigt, daß nach ungefähr 2000 Jahren dieser Zeit des Evangeliums die Welt an einem Punkt angelangt ist, an dem totale Vernichtung droht (MATTHÄUS 24:22). Ein nuklearer Weltkrieg (SACHARJA 14:12), der in Palästina ausbricht und sich ausbreitet und auch die USA und die Sowjetunion einschließt (HESEKIEL 38-39), ist vorhergesagt. Die Ursache dafür ist noch immer der Ungehorsam der Menschen.

Jesus verspricht, bald zurückzukehren, um als König über alle Länder von Jerusalem aus zu regieren (SACHARJA 14:3-9). Bei Seiner Rückkehr wird die wahre Kirche wiederauferweckt oder in eine geistliche Form umgewandelt werden, um Ihn zu treffen (1. THESSALONICHER 4:13-18). Er wird für 1000 Jahre regieren, ein Zeitabschnitt, der oft als das Tausendjährige Reich bezeichnet wird (OFFENBARUNG 20:1-5), und die Kirche regiert mit Ihm. Die Menschen der Erde werden fast so wie heute leben und sterben, mit der Ausnahme, daß der Frieden überall die Oberhand gewinnt, sogar unter den wilden Tieren (JESAJA 65:17-25). Jesus wird wie ein Diktator regieren (SACHARJA 14:16-21; JESAJA 11:4-10) und die Schönheit zeigen, die auf dieser Erde in einem Leben möglich ist, das nach Gottes Willen gelebt wird.

Am Ende des Tausendjährigen Reiches wird Satan, der zu Beginn gebunden wurde, losgelassen. Die Menschen werden seinen Lügen wieder genauso Glauben schenken, wie Adam es tat, und werden gegen Jesus rebellieren. Dies wird für alle Zeit belegen, daß der natürliche Mensch unfähig ist, mit Gott zu gehen. Ihre Armeen werden zerstört werden (OFFENBARUNG 20:7-10).

CartoonDie große Auferstehung und das Weltgericht

An diesem Punkt wird Jesus dann das große Gericht über alle Länder übergeben (OFFENBARUNG 20:11-15). Alle Toten, mit Ausnahme der lebendigen Kirche, werden auferweckt und vor Ihn gebracht und nach ihren Werken gerichtet werden. Einige werden ihre Namen schon in dem Buch des Lebens stehen haben (OFFENBARUNG 20:12), z.B. Mose (2. MOSE 32:32), Hiob (HIOB 19:25-27), Abraham, Isaak, Jakob und die Propheten (LUKAS 13:28) und werden geradewegs in das Himmelreich eingehen. Diejenigen, die Gottes Maßstab kennen und die nicht das Evangelium zurückgewiesen haben (2. THESSALONICHER 1:8-9), werden mit Ihm für immer leben. Die anderen werden zerstört werden oder hören in dem symbolischen "Feuersee" auf zu existieren, in dem auch der Tod und das Grab zerstört werden (OFFENBARUNG 20:12-15).

Solange noch Zeit ist, ermahnen wir jeden Leser, Gottes Geboten zu gehorchen. "Tut Buße (kehrt um), werdet getauft (begrabt den alten Menschen), und empfangt Gottes Heiligen Geist. Laßt euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht" (APOSTELGESCHICHTE 2:38-40).

Die Person, die die biblische Prophetie und ihre Botschaft an uns übergeht, versteckt sich vor der unbestreitbaren Wirklichkeit. Der Vogel Strauß mit seinem Kopf im Sand erreicht 1. nichts und ist 2. ohnehin nicht besonders gut vor der Gefahr geschützt, vor der er sich versteckt. Der Strauß steht da und schaut dumm aus, während die Wirklichkeit und die Katastrophe mit großen Schritten näherrücken ... und so muß es nicht sein.

Quelle: Voice of RevivaL